fashion Nähen || sewing

Wieder Resteverwertung zum Üben



So, heute endlich die Bluse fertig gemacht, die ich schon Sonntag angefangen hatte. Manchmal hat man nur hier und da ein paar Minuten und wenn man jedes Mal beide Maschinen (Näh- und Overlock) wegräumen muss, geht jede Menge Zeit drauf. Wird Zeit, dass ich mir eine permanente Nähecke einrichte, nur wo?

Da ich zu meiner Samthose noch eine weisse Bluse wollte, hab ich wieder meine Restekiste bemüht, und einen leicht transparenten Baumwollstoff gefunden. Und in der Burda 02/2006 auch einen hübschen Blusen-Schnitt gefunden. Und was soll ich sagen? Nachdem schon die Hose sich als Glücksgriff erwiesen hatte, weil zuuufällig ein Schnitt mit Bilderworkshop… na ja, die Bluse war der Workshop des Vormonats! Hihi

Der Vorteil ist nicht nur, dass ich mit den Bilderkursen meine eingerosteten Nähkenntnisse wieder auffrischen kann, sondern die Bilderkurs-Schnitte sind auch auf dem Bogen immer rosa unterlegt, was das Rauskopieren zum Kinderspiel macht!

Seit ich die Idee hatte, die Schnitte auf Backpapier zu kopieren, geht das so fix. Vorher hab ich mir mit Geschenkpapier regelrecht einen abgebrochen, um ordentliches Kopierpapier zu kaufen war ich immer zu faul. Aber Backpapier ist durchsichtig, hat neuerdings ja auch keine vorgezeichneten Muster mehr, UND ist billig! Und sogar von der Rolle, man hat also keine Größenbegrenzung in der Länge. Und wenn in der Breite mal was fehlt, stückel ich halt. Wenn es zu sehr rollt, kann man es super glattbügeln. Ob diese Idee schon jemand vor mir hatte? lol, bestimmt.

So, meine Bluse war also ruckzuck angefangen, nur als dann die Familie zwischendrin rumturnte blieben ein paar abschliessende Arbeiten liegen. Die Ärmel haben auch noch kein Gummiband, hab keins da und muss schnell welches besorgen, schliesslich will ich die Bluse heute abend anziehen.

Wie man sieht, ist die Bluse leicht transparent, also ziehe ich einen weissen Body drunter. Hach, ich freu mich schon! Bin mal gespannt, wie die Bluse mit der Samthose kombiniert aussieht.

Der Blusenschnitt ist übrigens super. Nennt sich Tunika, und da die Seitennaht komplett grade ist und die Ärmel offen angesetzt werden, ist die Bluse schnell gemacht. (Ich hasse Ärmel einsetzen) Arbeit macht lediglich der Volant und die Schlingen, aber wenn ich die Bluse nochmal mache, nehme ich die volantlose Version. Ich mag Schnürungen, und diese hier ist nett.

Was soll ich als nächstes nähen? Bloss nicht wieder nachlassen……

Originalbeitrag Burda-Blog

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: