DIY fashion Häkeln || crochet

hobby und handarbeit



Das letzte Bild war ja nur für Marion! habt ihr etwa alle geguckt? Na sowas.

Aber ich habe wochenlang an meinem Messe-Outfit gebastelt, und hab es auf den letzten Drücker fertiggestellt, da ich tagelang zu faul war eine gehäkelte Tasche zu füttern.

Ausgangspunkt meines Outfits war der Umstand, dass ich mit stolzgeschwellter Brust auf der Fachmesse „hobby und handarbeit“ in Köln umherlaufen wollte, um jedem zu verkünden dass ein Buch mit meinem Namen im Regal des frechverlages steht. Und das Buch handelt von gehäkelten Socken, also wollte ich Häkelsocken vorführen.

Doch wie zeigt man Häkelsocken einem breiten Publikum? Genau, man macht sie groß, sehr groß!

Meine Häkelsocken wurden Overknees. Und da mir das quergeringelte Muster der ersten Schaftrunden nicht so gut gefiel, ging ich zu einem Karomuster über, und habe das wiederum zu einem Längsstreifenmuster auslaufen lassen. Ganz hübsch.

Zu Strümpfen gehört natürlich…na? Genau! Eine Mütze! Also habe ich eine Mütze im gleichen Muster gehäkelt. Und gleich noch einen kleinen Schal mit bunter Mini-Rüsche, den man auf meinem Foto gar nicht mehr sieht (ich reiche Bilder nach…. irgendwann).

Und weil ich auf der Messe ein Täschchen für meine Kleinigkeiten brauchte, habe ich gleich in einem Aufwasch aus demselben Garn eine Tasche gemacht. Doch das Karomuster wurde mir zu langweilig, also hab ich mit Gobelinhäkelei rumgespielt, und ganz ohne Mustervorlage improvisiert. Ich wollte auch schauen, wie ein Muster aussehen kann, dass man von Reihe zu Reihe plant. Im Vorderteil der Tasche musste aber dann doch ein erkennbares Muster her, also habe ich eine keltische Triskehle eingebaut, die hatte natürlich eine Mustervorlage. Ich habe ein Buch mit keltischen Kreuzstichmotiven und die eignen sich wunderbar fürs Häkeln.

Für die Messe hatte ich also ein Ensemble aus Strümpfen, Mütze, Schal und Tasche. Alles mit Regia 3fädig und 4fädig. Und gehäkelt, weil ich stricken nicht mag.

Die Mütze bekam kleine Bommel, ich liebe meinen Pomponmacher von Clover! Die Ringel der Strümpfe sind mit voller Absicht unterschiedlich gefärbt, zweimal den gleichen Strumpf zu häkeln hätte wirklich keinen Spaß gemacht!

Die Strümpfe sind hier besser zu sehen:

Ihr seht, ein bisserl schlagen sie im Kniebereich Falten, aber da kann ich mit leben.

Die Tasche nochmal aus der Nähe. Leider sieht man schlecht die Perlenstickerei und die Farben sind auch in real viel schöner. Doofe Kamera.

So bewaffnet war ich also auf der h&h, und was ich da alles gesehen habe, das erzähle ich euch morgen.

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: