Hättet ihr gedacht, daß ich heute „Mangelwurzel“ gegessen habe? Ich auch nicht. Aber als mein Mangold aus dem Garten noch im Topf vor sich hin blubberte, habe ich mit einem englischen Freund gechattet und nicht gewusst wie dieses Gemüse (eine Rübenart!) auf englisch heisst. Die erstbeste Übersetzung „chard“ erschien mir zu profan, da hab ich es mit „Mangelwurzel“ versucht. Namen haben die….

Mein Kumpel aus Cornwall hat es auch nicht verstanden, keine Ahnung wer das online übersetzt hat. Aber lustig war´s doch.

Neben Mangold gab es endlich auch Tomaten,wenn auch sehr spärtlich. Die meisten Früchte auf dem Foto sind im Schrank nachgereift.

tomatenbb01

Sorry für das verpixelte Bild, ich musste es für ein Gartenforum auf Briefmarkengröße schrumpfen. Schnüff.

Ich hab auf die Schnelle noch ein Bild, diesmal eigens für Marion: Das wollte ich Dir schon lange zeigen. Schau mal, was aus dem kümmerlichen Zweiglein geworden ist, das ich bei euch um die Ecke aus der Bordsteinkante gezupft habe:

katzenminze01

Dieser hübsche Busch Katzenminze wurde auf halber Wuchs-Strecke sogar sehr gerupft, weil ich Ableger haben wollte. Nur einer hat es überlebt und der Rest wuchs um so üppiger. Unsere Katzen lieben es, vor allem der Kater wälzt sich darin mit Genuß. Und das Zeug wächst trotzdem. (Oder grade deshalb?)

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: