DIY Stempeln || stamping

Eigentlich….



Eigentlich müsste ich ja was ganz anderes machen. Aber die Stempelsucht hat mich wieder voll im Griff.

Kürzlich sah ich im Forum „Stempelecke“ (Button rechts, runterscollen) ein supersüßes Nadelkissen mit einem Tildastoff.

Guckt mal hier: klick

Natürlich will Bärbel sowas auch machen, und den Stoff selbst stempeln.

Nur womit macht man so ein Nadelkissen, wenn man die Tilda-Zutaten nicht kaufen will? Natürlich: Mit einem Marmeladenglas. Irgendwo im Hinterkopf habe ich sowas abgespeichert.

Also schnell ein kleines Glas gegriffen, welche man sammelt wenn man viel Obst im Garten hat.Ein Stück Stoff auf die Schnelle bestempelt. Leider sehr ungenau. Den Stoff umgesäumt, einen Faden durchgezogen, Bastelwatte eingefüllt und um den Deckel zusammengezogen.

Das sieht noch sehr usselig aus, aber ihr könnt euch vorstellen was ich meine:

Das ist nicht die finale Version, ich muss noch herausfinden, wie ich das Nadelkissen auf den Deckel bekomme, und diesen dann noch öffnen kann. Dann kann ich auch Nadeln in das Glas tun, was ich ohnehin schon lange praktiziere. Nur so lange das Kissen um den Deckel herum gebunden wird, taugt das nix.
Ich habe den Tipp bekommen das Kissen festzukleben. Aber hält das denn? Vielleicht mit Heißkleber…
Ich hätte ja weiter experimentiert, aber ich habe keine Zeit. Darum zeige ich euch die Vorübungen, auch wenn diese nicht schön ist. Wenn ich Zeit finde, mache ich eine sorgfältige Version mit Anleitung.
Bussi-Bär(bel)
Facebook Comments
  1. Ja! Das Papier hält besser… Danke für den Tipp!

  2. Ich meinte natürlich Pappkarton nicht Packpapier.

  3. Es gibt diese Einweckgläser (z.B. von Leifheit) mit Schraubring und losem Deckel. Dazu gibt es eine Anleitung hier:
    http://debrascreativeramblings.blogspot.com/2009/09/making-sewing-kit.html

    Oder einfach ähnlich wie in der Anleitung das Kissen um einen Deckel aus Packpapier machen und auf den Deckel des Glases kleben. Dann den Rand mit Borte kaschieren.

  4. Das ist aber süß!
    (Naja, zeig mir Rosen und du hast mich. *g*)

    Ich würde auch Heißkleber versuchen, das sollte schon gehen.

    Vielleicht ein Glas mit einem breiten Deckelrand (wie bei Schwartaugläsern) und noch eine Borte um den Rand? Damit man was zum Anfassen hat, wenn man das Glas aufmachen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: