Stempeln || stamping

Februar Challenge



Und hier kommt meine Challenge Nummer zwo.

Thema ist und bleibt „Selbermachen„. Diesmal möchte ich das Unterthema „Farben“ behandeln. Dabei stelle ich euch folgende Aufgabe:

Was färbt beim Stempelhobby und ist KEIN Stempelkissen?

Ja gut, Malfarben und Buntstifte wären jetzt ein bisschen zu einfach, aber nicht verboten. Färben kann man den Stempel, den Stempelabdruck oder den Hintergrund.

Die Challenge endet in der ersten Phase am Sonntag nach dem ersten Donnerstag im März, also dem 07.03.2010. Dann verlose ich was. DANACH kann man auch weiterhin mitmachen, ich bitte sogar darum. Nur dann gibt es nichts mehr zu gewinnen.

Gewinnen kann man alten Kram aus meinem Laden (aber niegelnagelneu und unbenutzt!):

Ja, das ist nicht viel, aber ich sammel noch Sachen, die ich hergeben kann. Es wird, es wird.

Tja, und was könntet ihr da zeigen?

Als Beispiel zwei Arbeiten, die erste ist über 2 Jahre alt, und entstand für eine Challenge. Da ich kein passenden Papier hatte, habe ich das Hintergrundpapier mit Kaffee eingefärbt. Die roten Akzente sind Nagellack

 
Heute morgen habe ich dann noch eine „Farbe“ getestet. Eigentlich wollte ich die Kanten des Tags auch wieder mit rotem Nagellack einfärben, aber wo ist der bloß geblieben? Da ich meine Nägel nie anpinsele, und ich das alte Rot zum letzten Mal für obige Karte benutzt habe konnte ich das Zeug nicht finden. Im Kosmetikfundus meiner Tochter zu räubern brachte auch keine rote Farbe zutage. Also habe ich den wischfesten Lippenstift benutzt. Immer wenn ich den benutze (ca 1-2 Mal im Jahr) könnte ich schwören das ist Acrylfarbe! Aber anscheinend sind die Kosmetikproduzenten doch nicht so dreist, denn auf dem Tag trocknet das Zeug einfach nicht. 🙂

Bisher ist mir noch keine praktikable Lösung für die Dokumentation der Challenge eingefallen, also schreibe ich die Ergebnisse auch diesmal wieder hier ins Blog, am Fuße des Kilimascharo… äh, falscher Film. Am Fuße der Beitrages natürlich. hihi

Und ich habe in anderen Challenges-Blogs dieses tolle Linky-Ding entdeckt. Damit lässt sich wunderbar der Überblick über Beiträge behalten, und ich hab es hinterher viel einfacher beim auslosen.

Fassen wir zusammen:
– Ihr erstellt in eurem blog einen Blogbeitrag zum Thema „Selbermachen-Farbe“
– Ihr verlinkt das hierhin
– Ihr tragt euren Namen und den link zum Blogbeitrag in Mr. Linky (wurde nach Ablauf der Challenge deaktiviert)
– Kommentare sind gern gesehen, werden aber nicht gewertet und verlinkt

Nach Ablauf der Challenge werden die Stanzer verlost, aber ich HOFFE sehr dass ihr dann bei neuen Ideen nach dem 07.03. diese wieder hier hinein schreibt. Bitte als Kommentar, Danke

Uff, das war viel zu lesen, sorry, aber das musste mal gesagt werden…

Ergebnisse der Challenge „Selbermachen-Farben“:

1)Kristina: Milch, Wachsmalstift: Zum Blog
2)Carola: Tee, Kaffee, Seidenmalfarbe: Zum Beitrag
3)Jopa: Rote Beete Saft: Der Blogbeitrag
Bärbel: Kaffee, Nagellack, Lippenstift
Bärbel 2: Ostereierkaltfarben: Blogbeitrag

……………………………………………………………..
Die Challenge ist abgeschlossen, weitere Beiträge bitte per Kommentar einreichen, Danke
.
.
.
.
.

Facebook Comments
  1. Schon vor langer Zeit beim Kochen von roten Beeten dachte ich mir, dass sich das Wasser bestimmt zum Farben von Papier eignen würde…..weil mir aber der Zustand meiner Küche nach meiner letzten Aktion mit Kaffeepulver und Kaffe noch lebhaft in Erinnerung war, hab ichs sein lassen…eure Challenge hat mich jetzt wieder daran erinnert und ich habs versucht….es eignet sich wirklich prima und ja, die Küche hatte eine gründliche Reinigung nötig…gg

    liebe Grüße allen
    Veronika

  2. sorry, hab jetzt gesehen, der LInk ist da

  3. Auha!
    Diese Challenge ist schwieriger als die erste.
    Aber ich hab da ´ne Idee, die ich schon ewig mal probieren wollte, nun ist der Zeitpunkt gekommen.

    Deine Färbemittel finde ich sehr interessant, ich habe schon mit Kaffepulver auf meinen Aquarellen experimentiert, aber Nagellack und Lippenstift… nee darauf bin ich noch nicht gekommen.

    Bis dann!
    LG Kristina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: