Heute: Technik-Tipp „Hintergründe mit Recycling“ (ganz unten)

Klar hat jeder Mensch Vorbilder. In der einen oder anderen Weise. Als ich wieder in das Stempelhobby zurückstolperte, habe ich schnell gesehen, dass die besten Karten von einer Handvoll kreativer Köpfe stammen.

Einer dieser Köpfe gehört Sonja, known as Flati, und ihre Werke findet ihr hier: Flati´s Stempelwelt.

Ihr Colorationen sind umwerfend. Ihre farbenfrohen Karten und absolut perfekt ausgemalten Motive sprechen eine eigene Sprache. Für mich ist es ein Lehrstück: So gut kann ein Stempelmotiv aussehen, wenn es gekonnt verwendet wird.

Glücklicherweise konnte ich Flati nun einige Mal zur Technik ihrer Bilder in einem Stempelforum ausquetschen. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit im Internet so schnell und mühelos gute Vorbilder zu finden, und sogar mit ihnen kommunizieren zu können.

Darum habe ich mich nun auch auf eine für mich neue Challenge „fun with shapes and more“ gestürzt, nur weil Flati als Designteam mitmacht. Dabei sind „shapes“ eigentlich gar nicht mein Ding. Dachte ich. Bis ich heute meine alte Riesenstanze heimgeholt habe. Vor Jahren hatte ich für meinen Laden eine Ellsion Stanzmaschine, und eine kleine Sizzix für den Hausgebrauch.
Da die große Stanze so raumgreifend ist, und die Kisten voller Stanzen ebenfalls, habe ich sie seit Jahren verliehen. Heute bekam ich sie zurück. Schaut mal:

Ist das nicht eine Augenweide? Und was für schöne, alte Stanzen ich noch hatte! Ein paar seltsame sind dabei, wie die Katzenpfoten oder der Mond. Wer braucht denn sowas? Trotzdem bin ich total happy, dass meine Ellsion wieder daheim wohnt.

Na ja, und da ist es ja ein Klacks bei „fun with shapes and more“ zum aktuellen Thema „Geburtstagskarte“ mitzumachen. Allerdings wurde die Ellison für die kleine Drachenkarte noch nicht eingesetzt. Statt dessen die kleine rote Sizzix, mit einem Oval von Spellbinder, eine alte Handstanze von Punch Bunch (Gras) und eine Cuttlebug-Prägeschablone. Damit habe ich Pizzakarton gepunktet und mit Schmirgelpapier aufgerauht. (ein Tipp vom letzten Basteltreff bei Iris) Leider war das rote Stück das größte Stück Pappe OHNE Thunfischfotos… *kicher*, darum auch diese schräge weiße Linie…. links davon kam Thunfisch.

Pocketdragon Stempel von „Visual Image Printery“ (ich glaube die gibt es nicht mehr)
Text von fairysale

Technik:Tipp: Verpackungskartonagen lassen sich toll als Hintergrundpapier verwenden, wenn man sie erst prägt und dann mit Schmirgelpapier oder einer Sandfeile aufrauht, so dass der helle Papierkern wieder zum Vorschein kommt.

Facebook Comments
  1. Anonymous

    Hi Bärbel, ich will aaaaauuuuucccchhhhh sooooo schööööönneeee Stanzen + Dinge !!!!!!!!!!!!!!! Ich will ich will ich will :-)))) GLG aus Wiehl – Claudia

  2. Was für eine süße Karte! Die ist total knuffig geworden!

    Vielen Dank fürs Mitmachen bei fun with shapes and more! Ich hoffe, wir werden bei der Challenge demnächst öfter mal etwas von dir sehen?

    LG
    Sabine

  3. …welch schöner Stempel und vor allem welch gelungene Karte… bei dem Motiv muss ich sofort wieder an die guten alten Zeiten denken *g*… Und um die große Stanze beneide ich Dich sehr. Da gibt es sooo tolle Schablonen dafür- aber für den Hobbygebrauch leider auch unbezahlbar… Bin sehr sehr gespannt, was Du noch alles damit zaubern wirst!
    Liebe Grüße Simone
    P.S. Ich bin wieder mobil- und mein Auto fährt bestimmt auch bis nach Leichlingen 🙂

  4. Du hast eine Stanze?

    Na gut zu wissen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: