fashion

High von Heels



Heute kam wieder so ein newsletter meines LieblingsSchnittmusterHeftes BurdaStyle(Moden).

Darin enthalten dieses Foto:

Mal sehen, wie lange der Bilderlink noch erhalten bleibt. Auffällig daran die hohen Hacken der magersüchtigen Frau. Ich sehe auf Modefotos nur noch hohe Hacken. Mindestens 15 cm Absatzhöhe scheinen ein MUSS zu sein, nicht nur auf dem Catwalk, sondern auch in der Fußgängerzone (siehe oben)

Aber wie um Himmels willen geht man auf diesen Dingern? Ich kann mir gut vorstellen wie man auf 15 cm geht, aber mein Problem ist die Auflagefläche des Körpergewichtes in dem Moment in dem man den millimeterschmalen Absatz aufstetzt. Denke ich falsch, oder liegen da meine fast 80 Kilo auf nur einem Quadratzentimeter? WENN das ein Quadratzentimeter ist, auf manchen Modefotos sind das eher 0,5.

Aber wir sind ja hier im Internet, und so kam ich heute morgen auf die Idee auf youtube zu suchen ob mir dort irgendeine Hilfestellung angeboten wird. Und es wird:

Total sinnfrei, ich weiß. Wir Frauen müssen LAUFEN lernen! Endlich, nach 2 Millionen Jahren Evolution lernen wir endlich laufen!

Aber Sch(m)erz beiseite, ich fand auch ein Video, welches die dramatische Problematik ernst nimmt. Schaut euch das an:

Cool, was? Und wieder was gelernt. Nicht kippeln, grade aufrichten und die Beine schwingen, und schon klappt das mit den 80 Kilo auf einem Pfennigabsatz.

Darum habe ich mir in Vorfreude auf den Sommer schon im April diese Schönheit hier gegönnt (natürlich den rechten auch):


Wie ihr seht war ich schlau, und habe den Quadratzentimeter recht breit gewählt. Und diese Schuhe machen Beine! Das kann ich euch sagen. Nach ersten Gehversuchen habe ich sie für unerwartet bequem und tragbar befunden. Und am vergangenen Wochenende zum Ausgehen angezogen. Von den schlimmen Scheuer-Wunden an völlig unerwarteten Stellen will ich euch gar nicht viel erzählen. Ich war mir sicher, nach all den Fotos von schönen langbeinigen Frauen und Städten und Fußgängerzonen bin ich eine unter vielen und passe mich wenigstens einmal im Jahr an die breite Masse an.

Aber ich sah außer mir nur eine Frau mit high heels. Haben die Weiber in der großen Stadt nicht die instyle oder Burda gelesen? Dass Frau nur noch 15 cm verlängert vor die Haustür geht? Wo sind sie denn, all die Frauen von den Fotos, den Magazinen und Hochglanzformaten?

Genau- die sind in den Köpfen der Stylisten, Fotografen und Modemacher. Aber auf der Straße… da hab´ ich keine gesehen. Wozu auch? Gehen kann man damit nicht und schön aussehen tut es nur wenn auch jemand da ist der guckt. Mein Mann zum Beispiel. Und für den reicht es, wenn ich meine Pfennigabsätze zu Hause spazieren trage.

In diesem Sinne: Ich bin high von Heels, aber nicht im wirklichen Leben.

Facebook Comments
  1. Hihihi, deine High Heel Studie habe ich heute im Laden doch glatt mal ausprobiert…
    Ich finde diese Schuhe nämlich einfach nur wunderschön, habe sie aber noch niiiie getragen… also kam im Schuhladen meines Vertrauens dann heute der Selbsttest!

    Und was soll ich sagen….
    Sauunbequem!!!!
    Haben diese Frauen eigentlich andere Fußballen als ich???????
    Denn schon mein Fußballen will meine 80kg nicht tragen!
    Aber was vor allem witzig war, das waren die Menschen in meiner Umgebung, denn mit diesen „nur“ 12cm Hacken, die ja noch auf eine Plateuaxsohlen von 3cm dran waren, hatte ich die perfekte Größe von nur 197 cm!!!!!!
    Hihihi, alle sahen aus wie Ameisen…
    Naja, und so richtig perfekt ist die Größe nur zum Lampeabstauben *lach*…
    Mein Männe sagte, das er bei der Größe Angst vor mir kriegt *lach*… ich glaube so diverse andere Menschen hatten auch Angst (vor allem darum unter diesen Massen Mensch begraben zu werden wenn ich ins Straucheln komme *ggg*).

    Liebe Grüße von Ivi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: