Nähen || sewing

Burda-Blog



Wer kennt nicht den Burda-verlag mit all seinen Ablegern. Ein Name ist natürlich kreativen Menschen ebenfalls bestens bekannt: Aenne Burda, Verlegersgattin und Inhaberin des Bundesverdienstkreuzes. Sie war eine tolle Frau, und ich habe sie natürlich nicht persönlich gekannt. Zum Kennenlernen ist es auch zu spät, da sie kurz nach meiner Großmutter verstorben ist.

Doch Burda-Moden haben mich durch meine gesamte Geschichte als Hobbyschneiderin begleitet. Und wohl eher aus Zufall stieß ich im Frühjahr 2006 auf neue Seiten der damals noch in den Kinderschuhen steckenden Burda-Moden Website: Die Blogs.

Das Bloggen an sich war damals nicht neu, aber deutsche Handarbeitsblogs gab es kaum, und blogspot war eine unbekannte Größe. Das Burda-Blog war ein interessantes neues Spielzeug, und auch wenn die Technik damals recht schwer zu handhaben war, haben ich und eine Handvoll Unverzagter sich durchgekämpft.

Mein allererster Blogeintrag stammt vom 09. 03. 2006: Ich bin neu hier.

Völlig unerfahren in Sachen bloggen kam erst einmal nur dieser kurze Eintrag:

Ich bin neu hier eingetroffen, und schau mich erst mal um.


Doch hier möchte ich mein Näh-Hobby ausleben und hoffe auf Gleichgesinnte.
Bärbel Born

Hätte ich damals schon geahnt, welche aktive Blog-Landschaft es heute gibt, ich hätte es gewiss ganz anders angefangen. Aber so war es Spaß an der Freud, und so will ich es auch heute noch handhaben.

Dennoch habe ich 3 Jahre lang bei Burda alles geschrieben, was zum Thema Nähen gehört, sowie viele andere Kleinigkeiten. Eine Zeitlang hieß es dann, die Blogs werden abgeschafft. Die Burda-Website wurde professioneller, umfangreicher, und Burda bloggt nun selbst (ich vermute es wird um Lifestyle gehen…. noch so ein Blog mit nutzlosem Kram)

Seitdem waren die Blogs mal weg und mal da. Ich habe den Inhalt mehrmals kopiert und verloren. Leider habe ich bisher keine Software finden können, mit der ich alle Beiträge auf einen Rutsch kopieren kann. Darum mache ich das jetzt per Hand. Jeden einzelnen kopieren. Ja, das wird ewig dauern. Und wer weiß wozu es gut ist.

Ob ihr das lesen wollte bleibt ungewiß- ich würde es an eurer Stelle nicht lesen.

DOCH ich habe schon vor Jahren bemerkt, dass dieses Burda-Blog für mich WIRKLICH wie ein Tagebuch funktioniert. Denn Tagebücher zu führen war ja die ursprüngliche Idee hinter Blogs, auch wenn diese mittlerweile völlig ad absurdum geführt wird. Mein Burda-Blog hat mich daran erinnert wann ich das Gartenhaus gestrichen habe, wie die Kürbisse im ersten Gartenjahr gelungen sind und wann ich dieses unsäglich kurze Röckchen genäht hatte….

Darum ergänze ich dieses Blog nun nach und nach mit dem Burda-Archivmaterial. Dazu lege ich einen neuen tag an: „Burdaarchiv“. Und fange dann heute man am Anfang an.

Hier ergänze ich dann, bis zu welchem Datum ich gekommen bin: 25.03.06 (da ich die Beiträge auch in den entsprechenden Tag einsortiere wird dieser dann als „alt“ im Blogarchiv erscheinen. Tolle Technik)

Ich hoffe es ergibt irgendwann mal einen Sinn…..

Facebook Comments
  1. Bin ich so leicht zu durchschauen? Mist.

  2. Heureka- sie schreibt wieder!
    Vermutlich ist keine mit ihrem Blog so oft umgezogen wie du. Vermutlich widmet sich keine so exzessiv einem Hobby wie du -um es dann durch eine neue Leidenschaft abzulösen.
    Das finde ich richtig gut 🙂

    Ich bin nun mal gespannt, wie es hier weitergeht- mit Nähen, Häkeln, dem Garten?
    Welcome back!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: