Beauty DIY nailart Stempeln || stamping

nail stamping: halloween nails



For english text please scroll down.

Ich weiß nicht ob jede(r) es weiß, aber ich bin ja nicht nur eine Hobbyschneiderin, Gartenfreak, Häkelprofi und neuerdings Beautyjunkie sondern auch seit 1995 Motivstempler. Das Hobby hat mich circa 8 Jahre lang sehr fasziniert, bis ich alles mal ausprobiert hatte was man so stempeln oder bestempeln kann. Dann fand ich es langweilig.

Nach einigen Jahren Pause bin ich Ende 2009 wieder voll eingestiegen und habe neue Stempel gezeichnet, die eine Freundin produziert hat. Mittlerweile ist sie wieder zu 99% für die Motive von „fairysale“ verantwortlich und ich darf mich bequem zurücklehnen und zeichnen.

Von solch einem Job träumt jeder Stempler: Ich male und jemand anderes hat die Arbeit. Aber ganz so einfach ist das nicht. Nachdem ich im Mai letzten Jahres plötzlich ins Krankenhaus musste habe ich zum zweiten Mal den Anschluß an die Stempel verloren. Erst vor kurzem habe ich das Hobby wiederentdeckt. Wenn irgendwo die Luft raus ist, dann muss man erst einmal abwarten bis neue Impulse kommen, für mich ist das ok.

Die Stempelszene hat sich stilistisch sehr gewandelt seit diesen ersten Tagen in denen ich das Stempelhobby kennenlernte. Ich fühle mich fremd und wenig kreativ in einem Meer von regelrechten Stempel-Künstlern. Mir macht ein Hobby Spaß in dem man täglich Neues entdecken kann. Aber all die schönen Ideen mit Motivstempeln scheint es schon zu geben. Oder?

Da kam kürzlich das nächste Hobby: Make Up. Ich hatte bereits vor vielen Jahren. schon lange vor dem Stempelhobby- ein Faible für ungewöhnliche Verwandlung. Als Trekkies, Vampire oder Klingonen zogen wir durch Köln und andere Orte. Die Maske ist selbstgemacht! (Von einem Freund, meine eigenen Kreationen habe ich leider bisher nicht fotografiert)


Schminken auf eine etwas andere Art, nicht wahr? Wir haben mit Latex und Spezialeffekten herumexperimentiert, das war ein Heidenspaß. Heute lerne ich ganz neu, was sich in der Zwischenzeit im make Up Sektor getan hat, und komme aus dem Staunen nicht heraus.

Dennoch ist mein Hintergrund ein anderer. Malen, zeichnen, stempeln, schminken… alles lässt sich verbinden und ist in meiner Phantasie eins. Das alles erzähle ich euch, damit ihr nachvollziehen könnt warum manches Mal so seltsame Dinge in meiner kleinen Werkstatt entstehen. Und meistens von einem Hobby ins andere greifen.

Als ich nun erstmals mit dem Thema Nageldesign in Kontakt kam, und den Begriff „nail stamping“ las, dachte ich natürlich zuerst ans Motivstempeln. Aber weit gefehlt! Die einzige Gemeinsamkeit bei den beiden Techniken ist, dass Gummi im Spiel ist. Beim nail stamping wird ein dickflüssiger Nagellack mit Hilfe eines Spachtels in eine Schablone eingerieben und mit einem leicht gewölbten, glatten Gummi“stempel“ aufgenommen um sogleich auf dem Nagel abgedruckt zu werden.

Da ich vor einem Vierteljahrhundert mal Grafikdesign studiert habe, kenne ich dieses Tiefdruckverfahren. Es wird auch Tampondruck genannt. Da die Farbe in eine Vertiefung eingerieben wird: Tiefdruckverfahren! Motivstempel drucken nur dort, wo die Druckfläche übersteht: Hochdruckverfahren.

Mancher wird nun denken ich bin pingelig. Aber: Wenn man das Prinzip kennt kann man es ungehindert benutzen. Wer versteht wie eine Technik funktioniert, der hat die Macht auch Dinge damit zu tun auf die andere im Traum nicht kommen.

Zum Beispiel bei Motivstempel bedeutet das, dass man dieses HOCHdruckverfahren auch „missbrauchen“ kann um eine Prägung zu erzeugen… aber dazu  ein andermal.

Zurück zum Thema Stempel: Ich wollte den Bogen zum Nageldesign spannen. Da bei Nageldesignern dieses „nail stamping“ (Tampondruck) verwendet wird, wollte ich euch unbedingt einmal zeigen, was ein Motivstempler unter „nail stamping“ versteht. Die Stempelserviettentechnik (video in meinem Stempel-Kanal auf youtube) klappte ja schon ganz gut, und ich habe nun eine Reihe weiterer Ideen für stempeliges Nageldesign.

Dabei hat man als Stempler ein Arsenal an Spezialfarben, die auf den verschiedenen Untergründen haften. StaZon ist eine Stempelfarbe die auch auf Lack hält. Lack…….Lack…….Nagellack!  Darum ist es auch nicht weiter verwunderlich das auf lackierte Nägel zu drucken.

Statt wie im Nageldesign mit Lack zu drucken, drucken wir mit permanenter Farbe. Die ist SOFORT trocken. Leider sind die Motive eines Stempels völlig anders gezeichnet als so eine nail stamping Schablone. Oder vielleicht zum Glück, denn dann kann man beides miteinander ergänzen. Beides schafft ganz eigene Effekte. Hochinteressant.

Wenn man mit StaZon auf den Nagel druckt und dabei Farbe an dieHhaut kommt: Kein Problem! Mit einem Feuchttuch kann man alles schnell und rückstandsfrei wieder wegwischen. StaZon auf dem Nagellack lässt sich nicht wieder entfernen, man muss bei Fehlern neu lackieren. Dafür verwischt auch nichts während man am Nagel arbeitet. Das Motiv wird haltbarer wenn man nochmal klar drüberlackiert. (Top Coat)

Für den sehr einfachen Vorgang des Stempelns auf den Nagel habe ich ein kleines Video gemacht, passend zur Jahreszeit als Halloween-Design.

Die Stempel sind von fairysale (Herz) und Kaleidoskop (Kürbis/Vogelscheuche). Ich hoffe es gefällt euch ein wenig und ihr kommt auf neue Ideen…..

…………………………………………………………………………………

Hi!

As a maniac stamper I have tried a lot techniques during my stamping career. As all stampers may know, the StaZon stamppad can print a permanent impression on all non porous surfaces. Like a painted nail!

I made a very quick and simple tutorial for this kind of „nail art stamping“ and hope you enjoy.

Attention: Do not mix up the common technique „nail stamping“ with my kind of nail art. The other technique uses stencils to colour the nail, I use an art stamp for that purpose. Sounds like a small detail, but makes a big difference.

Thanks for reading. Hugs, Baerbel

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: