Beauty

Made in Germany



For some english please scroll down.

Heute muss ich eine kleine Geschichte erzählen, damit man versteht warum ich solch einen Wind um ein paar Pinsel mache.

Es war einmal… eine Bärbel mit einem Stempelladen. Das ist lange her, und alle stempelten glücklich und zufrieden. Ein Lieferant hatte ein tolles neues Produkt, und weil der Lieferant aus USA war, aber einen Großhändler in Deutschland hatte, habe ich das tolle Produkt dort bestellt.

Es kam das tolle neue Produkt und ich nahm es in die Hand. Toll. Neu. Und es stand ganz klitzeklein der Hersteller drauf. Dieser war ein anderer meiner Lieferanten, aus einer Nachbarstadt!!! Aus Deutschland. Peng! Ich vermutete also, dass das tolle neue Produkt in Deutschland hergestellt, nach USA verfrachtet, zurückgeschickt an den Großhändler und von dort an mich geliefert wurde.

Ich habe beim deutschen Zwischenhändler nachgefragt und er konnte mich beruhigen. Das Produkt wurde „nur“ von der Nachbarstadt (mit USA-Aufdruck) zu ihm und wieder zu mir zurückgeschickt. Also ohne USA. Immerhin.

Seitdem sind mir noch viele weitere tolle Produkte aus deutschen Landen begegnet, die nach USA fliegen oder schwimmen, dort bekannt und oft sehr beliebt sind, aber hierzulande völlig unterschätzt werden. In einem Fall produziert eine deutsche Firma klasse Produkte für US-Hobbybasteler, die bei uns- selbst auf Nachfrage- nicht erhältlich sind. Man müsste sie aus USA zurückimportieren! Deutsche Produkte werden in USA in Büchern verwendet, die hierzulande zwar bekannt, aber den Konsumenten völlig gleichgültig sind. Bis sie die amerikanischen Bücher gelesen haben. Verrückt.

Ich weiß nun nicht, wie es außerhalb der Bastelbranche zugeht. Aber seit ich viele Stunden mit Beautyvideos zugebracht habe sind mir internationale Firmennamen natürlich geläufig, doch deutsche Namen hört man selten. Einzig der Hersteller Kryolan aus Berlin taucht ab und zu im Profibereich mal auf, aber das war´s dann auch schon. Google spuckt noch Avon aus, und ich wundere mich immer noch dass das eine deutsche Firma ist… ich werde mich mal schlau machen.

Um so mehr habe ich gestaunt, als ich neulich in einer Parfümerie über ein deutsches Produkt gestolpert bin. Schmunzeln musste ich, als ich sah dass ich eben diese Firma schon seit gut 30 Jahren kenne, denn ihre hochwertigen Künstlerpinsel haben mich schon damals im Designstudium begleitet: Da Vinci Künstlerpinsel.

Beautyjunkies wird die Firma ein Begriff sein. Da ich mich bisher nicht mit dem Thema beschäftigt hatte, war dieser Geschäftszweig der Firma neu für mich. Doch wer so gute Künstlerpinsel herstellt, der wird mit Sicherheit auch wissen wie man Kosmetikpinsel macht. Sogar Nagelpinsel hat DaVinci im Angebot, und ich gehe davon aus dass alle Nageldesigner/Innen das schon immer wussten.

Seit meiner kleinen Geschichte von oben versuche ich IMMER wenn es möglich ist auf deutsche Produkte zurückzugreifen. Nicht weil ich denke diese seien besser oder was auch immer. (Manchmal sind sie das sogar).

Ich sehe nur Aspekte, die mir bei dem Thema wichtig sind:
1) Arbeitsplätze
2) Transportkosten.

Ich muss mir keinen Kosmetikpinsel mit Schiff oder Flieger nach Deutschland holen, wenn es gleichwertige Produkte „um die Ecke“ gibt. Und im Falle von da Vinci werden die Pinsel sogar komplett in Deutschland gefertigt. Ich vermute, die Haare von Bergziegen etc werden importiert. *hehe* Aber alles andere wird in der Nähe von Nürnberg gemacht.

Seit ich mich für die Firma interessiere, habe ich viele weitere Informationen auf deren website gefunden: klick für Wissenswertes. Alle Achtung! Die stellen nicht nur in der Heimat her, die schonen auch unsere Umwelt. Aber ich will nicht so weit ins Detail gehen. Denn heute morgen klingelte der Postbote und brachte mir meine ersten da Vincis.

Ich sage vorweg, dass ich die Pinsel von der Firma gestellt bekommen habe. Trotzdem: Wenn ich darüber schwärme, geschieht das mit Herzblut. Mit einem Schuss Patriotismus, den wir Deutschen uns zum Glück wieder erlauben dürfen. Ich bin stolz auf deutsche Produkte und Leistungen. Und wenn sie „nur“ genausogut sind wie andere, gebe ich ihnen trotzdem dem Vorzug. Warum auch nicht. Erst wenn sie schlechter wären als Produkte aus aller Welt greife ich zum Konkurrenzprodukt.

davincipinsel01
Die supernette Dame von da Vinci hat mir diese drei Schätze geschickt. Erste Streicheltests sind mehr als angenehm verlaufen, der Foundationpinsel berührt meine Haut so zart als wäre er kaum vorhanden, und verteilt die Foundation wunderbar gleichmäßig. Vor allem die harmonisch abgerundete Form passt sehr gut in meinen Topf Creme-Foundation. Im Vergleich mit meinem namenlosen Foundationpinsel, der mit seinen unregelmäßigen Borsten die Cremefoundation schon unregelmäßig aufnimmt, ist der da Vinci schon am Start der Gewinner.

Verarbeitung: Top. Haptik: Top. Auftrag:Top. Produktaufnahme Cremefoundation: Perfekt.

Und der Knaller: Es gibt sogar ein Video, wie mein Pinsel benutzt und hergestellt wird. Da Vinci hat sehr aufschlussreiche Filme über die Herstellung ihrer Pinsel gedreht. Jemand, der wie ich immer gern wissen will wie etwas gemacht wird, wird seine helle Freunde daran haben.

Weitere Vergleiche werden folgen und die beiden anderen Pinsel teste ich bald, aber erst einmal gehe ich meinen Foundy- so nenne ich den Foundationpinsel ab heute- in der netterweise mitgeschickten Seife baden. Und ich kann es kaum erwarten die beiden anderen Pinsel zu testen.

Hier noch ein Stimmungsbild meiner neuen Schätze. Somit hätte ich es dann doch geschafft die Hobbies Garten und Kosmetik zu verbinden, wenn auch nur kurz 🙂

davincipinsel02

Die grüne Pflanze ist ein Myrrhenkerbel. Ach, würden doch Pinsel in meinem Garten wachsen. *hihihi*

………………………………………………….

Finally some english:

Honestly I am new to that crazy cosmetic business. But like all my hobbies I try to learn as much and as fast as I can. Thats why I watch tutorials on youtube all day. And in a lot of these tutorials we learn about products from all over the world, mainly the US or the UK.

But what about german brands and manufacturers?

One I recently found is the art brush company da Vinci. I knew their high quality products for decades, and used them a lot during my time on art school. But that they make really nice cosmetic brushes was new to me.

I asked the company for some samples and they sent me these amazing selection plus a special soap, that is perfect for cleaning the brushes.

I am happy to work with these nice products „made in Germany“ and invite you to check the video I have embedded above. The short film shows how a brush is used (what you already know, I am sure) but it also shows how such a cosmetic brush is made. This may be new to most makeup artists or cosmetic fans.

First I testes the foundation brush and I am absolutely happy with it! If you want to see how this special brush is made, please watch the film.

Further tests will follow, stay tuned.

Facebook Comments
  1. @griselda: :-O (und Danke für die Info, ich muss Castell mal ansprechen….. *flöööt*)
    @Marion: Es gibt Puderpinsel in allen Größen. Schau mal bei da Vinci… nicht weil ich jetzt schamlos erbung mache, sondern die haben ein klasse Video zu einem RIESEN-Pinsel, und wie der gemacht wird. Total interessant.
    @Ari: hihi, ich schau mal nach Pinsel-Samen.
    @Moppi: Das Datum habe ich vorgestellt, damit der Post oben bleibt bis zum eingestellten Datum. Die Stempelblogger machen das dauernd, wenn es blog-Candys gibt. Bei den Beauties habe ich das bisher nicht gesehen, abr sooo viele kenne ich auch noch nicht.

  2. Toller Pinsel-Post!

    Sag mal, was ist denn mit Deiner Datumsanzeige passiert?
    Oder kann ich in die Zukunft gucken, denn oben steht 01.November? 😉

    Viele Grüße, Moppi

  3. Finde Deinen Post über die Pinsel sehr interessant. Das Bild dazu sieht wirklich lustig aus. Schade, dass keine Pinsel im Garten wachsen. Mit Pinseldünger würde es dann die unterschiedlichsten Größen geben ;-))
    LG
    Ari

  4. Ich habe aus der Schule noch Da Vinci Pinsel, aber daß die auch Kosmetikpinsel machen war mir neu.

    Gibt es auch einen schönen, großen Puderpinsel? Da brauche ich nämlich eh demnächst einen neuen…

    (Faber Castell habe ich hier auch.Normale Buntstifte, Albrecht Dürer Buntstifte, Druckbleistift, weil am besten in der Hand liegt und den Multimark in vier Farben, weil der als einziger vernünftig auf der Folie haftet, die ich fürs Schnitte kopieren benutze. Wenn ich so gucke… Haben die einen Werksverkauf? Das würde sich ja fast lohnen… 😉 )

  5. … und die Schminkstifte vieler Hersteller werden von Faber-Castell in Form gebracht.
    Der Vater eines Kommilitonen hat dort gearbeitet und wir haben uns damals wirklich über das umfangreiche Repertiore der Firma gewundert. Aber abgefallen ist für uns Mädels im Semester nix…..

  6. Danke Lilly, dann weiß ich was ich als nächstes anschaffen werde. 🙂

  7. die da vinci pinsel sind sehr gute pinsel, von denen habe ich auch einige und bin mit denen überaus zufrieden. den pencil brush kann ich dir empfehlen, der ist viel besser als sein mac-geschwisterchen.

  8. Oh! Ich kannte Avon bisher nur von den üblichen Klischees, und google gab diese Firma als einzige (!) deutsche Kosmetik an. Da ich Kryolan von früher kenne, brauchte ich google in diesem Fall nicht. DANKE Dir sehr für die Info. Schade dass es so wenig Aktivitäten im deutschen Beautysektor gibt, auch viele ausländische Firmen scheinen einen regelrechten Bogen um uns zu machen…. aber der Markt wird heisst umkämpft sein, ich habe leider keine weiteren Insiderinformationen, nur meine Neugier 🙂

  9. Avon Produkte werden in Polen hergestellt. Nichts gegen Polen, aber jede Billigmarke aus dem Supermarkt ist besser als Avon. Habe ganz viele Flecken bekommen im Gesicht. Nie wieder.

    Liebe Grüße Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: