Ihr lieben Stempelfreaks! Ich schmeiße nochmal ein Video in den Topf und mache nicht allzuviele Worte dazu. Eigentlich wollte ich noch ein paar bessere Fotos der fertigen Objekte machen, aber eine blöde Erkältung hat mich ein paar Tage umgehauen und so richtig fit bin ich immer noch nicht.

Dies ist dann das erste Video, dessen Technik mir am Herzen liegt. Ich habe miterlebt wie sie geboren wurde, und auch wenn das bereits viele Jahre zurückliegt, hat immer noch nicht jeder Stempler sie gesehen.

Muss man auch nicht, aber man sollte sie kennen. Später wurde sie weiterentwickelt, dreidimensional und auf Kerzen gestaltet, war und ist nützlich auch allen Untergründen, die sich eigentlich nicht bestempeln lassen, wie unebene Oberflächen, konkav oder konvex geformte Werkstücke.

Was mit Letzterem gemeint ist, das zeige ich im Video (Torso=konvex, Plastikschale=konkav). Ich hoffe ihr habt ein wenig Freude daran. So bald ich wieder fit bin mache ich Videos zum Thema Stempel-Montage und -Pimping, sowie eine Fortsetzung der Serviettentechnik.

Übrigens: Auch die Serviettentechnik eignet sich super für Gruppen mit Kindern. Man kann preiswerte Materialien verwenden (gesammelte Steine) und hat von Beginn bis Ende eines Projektes durch Trocknungszeiten ein Zeitfenster von circa 2 Stunden. Ideal für eine Geburtstagsparty, bevorzugt mit Mädchen (oder Jungs die Manns genug sind zu basteln).

Facebook Comments
  1. Coole Sache. Ich hab schon vor 15 Jahren Serviettentechnik gemacht, da hatte ich von Stempeln überhaupt keine Ahnung und mußte die sündteueren Servietten vom Vielseidig-Verlag kaufen.

    Das jetzt so zu sehen, ist super. Vor allem begeistern mich immer deine Tips „für mit Kids“ – davon kann ich in den kommenden Wintermonaten sicher profitieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: