DIY Häkeln || crochet Ostern

Noch´n Toast, noch´n Ei



english tutorial

Ok, Toast habe ich nicht anzubieten, aber der Titel war einfach zu verführerisch. Immerhin ist dies heute schon mein zweites Osterei für dieses Jahr, und somit habe ich mein Osterbastelsoll um 100 Prozent überschritten. (Und das Beste: Nummer Drei ist in Arbeit.)

Als ich gestern mit der Blümchenstanze rumgespielt habe, kam mir wieder mein knuffiges Gras-Garn in den Sinn, das „Brazilia“ von Coats. Das lag schon jahrelang auf meiner Halde, und entpuppte sich nun ganz plötzlich als perfekte Ostergras-Imitation.

Wir erinnern uns: Erst kürzlich habe ich eine Handyhülle damit gehäkelt. Und gestern beim Blümchenstanzen blieben ein paar übrig, und was lag da näher als eine Wiese für die armen Liegenbleiber zu basteln. Handy+Blumen=Osterei. Logisch!

Ein Ei ist schnell umhäkelt: Erst einen Kreis häkeln (4 Luftmaschen zum Ring schließen, 6-8 feste Maschen da rein, dann in jede der 6-8 feste Maschen jeweils zwei feste Maschen häkeln, eine weitere Runde, in der nur jede zweite Masche verdoppelt wird und eine dritte Runde, in der nur jede dritte Masche verdoppelt wird. Alles klaro?), dann langsam weniger an Umfang zunehmen, bis man die Eigröße erreicht hat und grade weiterhäkeln.

Hat man cirka zwei Drittel des Eies umhäkelt muss man die Hülle über die Form ziehen, am Ei weiterhäkeln und genauso wieder abnehmen, wie man anfangs zugenommen hat. Ich rede nicht von einer Diät, falls euch google hierher geschickt hat! Zum Schluß schließt man die letzten Maschen mit dem Faden, den man am Ende abgeschnitten hat. Easy as pie. So einfach wie Kuchenbacken!

Man muss auch keine Wissenschaft daraus machen, denn bei normalem Garn sieht es netter aus, wenn das Gehäkelte schön eng an der Form anliegt, bei dem Brazilia ist es eh wurscht, das passt fast immer.

Für die Schmetterlinge habe ich eigens heute eine nigelnagelneue Stanze gekauft. Nicht dass ich nicht sowas im Fundus hätte, aber so bald ich etwas suche will es nicht gefunden werden. Ich wette wenn es Weihnachten wird, taucht meine alte Schmetterlingsstanze wieder auf.

Die Stanzformen habe ich wie gestern mit kleinen Stecknadeln festgepinnt, logisch.

Und morgen zeige ich euch, wie man ein Ei umhäkelt, wenn einem sogar meine total einfache Hilfe von oben noch zu kompliziert erscheint. Das geht noch einfacher!

Facebook Comments
  1. Anonymous

    Mist, jetzt habe ich – seit die Kinder aus dem Ostereierbastel-Alter raus sind – erfolgreich keine neuen Eier mehr dekoriert. Nun führst du mich in Versuchung. Styroporeier, die Stanzer und Brazilia sind im Bestand – allerdings nicht in Grün.

    Mal sehen ob ich das in meinen Zeitplan einbauen kann.

    LG
    Barbara

  2. dein Ei ist ein zauberhafter Hingucker … da muss ich wenn mir die Zeit reicht noch vor Ostern aus probieren

    LG
    Eveline

  3. deine ei kreationen sind total toll und ich werd die für das nächste jahr sicher aus meiner lesezeichen liste kramen,dies jahr schaff ich das einfach nicht mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: