ImagineCrafts/Tsukineko StazOn Tutorials

last minute Halloween Deko



Bereits Anfang des Monats wollte ich mit meinen orangeroten Materialien weitere Experimente machen. Bevor Halloween vorüber ist muss ich also fertig werden. 🙂

Ich habe vor Urzeiten mal in einem Nähblog gesehen, wie jemand alte Plastiktüten mit dem Bügeleisen verschweißt hat, um Rohmaterial für Nähexperimente zu bekommen. Sowas können wir Stempler auch!

Also habe ich beim Einkauf in Supermärkten und meinem liebsten Baumarkt Tüten gesammelt.

Um Plastikfolie zu verschweißen, geht ihr wie folgt vor:

Ausschneiden, für Stempler in etwa die Größe eurer benötigten Fläche, plus rundherum ein paar Zentimeter (die ersten Lagen schrumpfen etwas).

Dann auf ein Backpapier legen, um das Bügelbrett zu schützen. Zwei Tüten-Lagen aufeinanderlegen.

Darauf wieder Backpapier, logisch

Und büüügeln. Ohne Dampf.  Unbedingt für eine gute Belüftung sorgen, das stinkt! Die Einstellung des Eisens bitte selbst ermitteln, ich habe maximale Hitze gebraucht, aber ich kenne ja eure Bügeleisen nicht.

Abkühlen lassen. *Oberes Papier abziehen. Eine weitere Schicht Tüte auf die bereits geschmolzenen legen. Bügeln/schmelzen. Abkühlen lassen.** Von * bis ** wiederholen, bis euer Schmelzplastik dick genug ist (ich habe 10 Lagen gemacht, das wurde schön fest, aber noch weich genug zum schneiden)

Ich habe das Ganze, noch im warmen Zustand, zwischen zwei Holzbretter gelegt und alles beschwert, damit es schön glatt wird wenn es abkühlt. Zum Schluß beide Backpapiere abziehen.

Euer Stempel-Plastik ist fertig.

Mit permanenter Stempelfarbe bedrucken.

Da die Plastikfläche nicht ganz eben war, gab es Unregelmäßigkeiten beim Abdruck. Keine Panik, wo es auffällt, da kann man nacharbeiten. Ich habe mit Edding die Augen und den Mund nachgemalt.

Ausschneiden, oben lochen und Bast durchziehen, fertig ist die Halloween-Deko.
Oder befestigt mehrere davon an einer Girlande, eine preiswerte Deko!

Mit andersfabigen Tüten entstehen ganz andere Effekte. Lasst eure Phantasie spielen.

Mir gefiel in diesem Fall, dass das Schmelzplastik fast die gleiche Optik hatte wie meine Hokaidos. (Sieht man auf dem zweiten Bild ganz gut). Ein schöner, dezenter Glanz (nicht zu sehen, leider) und ein bisschen „knubbelig“, eine perfekte Kürbis-Imitation.

Facebook Comments
  1. Danke euch, ihr Lieben!

  2. Wowwww, was für eine geniale Idee. Toll und es sieht echt super aus.

    LG Carola

  3. Super geworden! Die Idee habe ich auch schon mal irgendwo gesehen, aber bisher ist es bei mir beim Tütensammeln geblieben! Die Umsetzung lässt noch auf sich warten. Schönes WE!
    LG Hélène

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: