DIY Recycle Stempeln || stamping

Noch 7 Tage bis Halloween



Anfang Oktober hatte ich einiges an Bastelmaterial zusammengekauft, um Halloween-Dekoration mit Stempeln zu basteln. In der Zwischenzeit habe ich auch einiges ausprobiert, nicht immer kam etwas Brauchbares dabei heraus. That´s life.

Eine Idee hat jedoch super geklappt. Ich hatte schon lange vor, eine Idee aus einem namenlosen Nähblog aufzugreifen (ich habe das vor Jahren gesehen, keine Ahnung wie, wo, wann): Das Verschmelzen von Plastikfolien!
In dem Blog wurden die Plastiktüten verschmurgelt, um eine Art „Stoff“ zu erhalten, die dann zu Taschen weiterverarbeitet wurde. Aber da eines meiner Lieblings-Stempelmaterialien Plastik ist, und ich ständig auf der Suche nach neuen Untergründen bin, habe ich das nun endlich mal ausprobiert. Hosianna.

Da ich mein Bastelzeug in dem bekannten Baumarkt mit drei Buchstaben gekauft hatte, lag hier eine knallorange Tüte rum. Damit habe ich dann rumprobiert, und es klappt toll. Wie genau es geht, das beschreibe ich in meinem Stempelblog: klick mich.

Das Ergebnis zeige ich hier kurz, damit auch Nicht-Stempler Lust darauf bekommen.

Im Halloween-Rausch mussten gestern auch die Nägel orange angehaucht werden. Die Kürbisstempelei vom letzten Jahr habe ich dabei hinter mir gelassen:

So richtig gefällt mir das Design nicht, aber ich hab nicht jede Woche Lust auf große Kunst auf den Nägeln, ich bin sogar letzte Woche nur unifarben rumgelaufen, man glaubt es kaum.

Und weil ich heute nicht so redefreudig bin, noch ein Bild von meinem Küchenausguck. Den Blick habe ich, wenn ich die Katzen reinlasse, die hinterm Haus rumlungern (die Miezen stehen weiter unten). Der Bildaufbau nervt mich, aber ich konnte die Clematis nicht überreden, anders ins Bild zu wachsen.

So, Schluß für heute, morgen ist auch noch ein Tag.

Facebook Comments
  1. Ich glaube, du kannst meine Nägel auch mit machen… 😮 Wenn die Grundfarbe nicht orange sein muß, würde ich mir den schönen Ranken tatsächlich rumlaufen… und das als „Nagellackhasserin“. 😮

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: