ImagineCrafts/Tsukineko StazOn Tutorials

Gestempelter Bilderrahmen



Erst letzten Freitag habe ich von „Fideo Freitag“ geschwafelt. Diesen Freitag fand ich es öde, im Wochenrhythmus Videos rauszuhauen. Statt dessen gibt es heute einen kleinen Bilderworkshop. Wie nennen wir den Freitag jetzt? „Funny Friday“, „Frickel-Freitag“? Vorschläge bitte.

Heute habe ich noch eine Hinterglasidee für euch. Eingeweihte wissen, dass dies eine meiner Lieblingstechniken ist.  Diese Liebe muss nicht jede(r) teilen, aber mir ist es wichtig, dass ihr so oft wie möglich Anwendungsideen zu sehen bekommt, vielleicht ist ja irgendwann mal was für euch dabei. (for english please scroll down)

Heute habe ich in meiner Weihnachtswerkstatt letzte Hand angelegt, und ein Geschenk für die Großeltern meines jüngsten Sprosses gebastelt. Ich schlage euch die Idee auch als „last minute Geschenk“ vor, denn alles was es braucht ist ein Foto, ein passender Glasbildhalter, Stempel und Farben.

Man nehme: Foto (kann auch kleiner als der Rahmen sein), Stempel, StazOn-Stempelkissen, Farben (hier von Marabu-Kreativ: Dekorfarben und Porzellanfarben), Pinsel, Papier, Schere

You will need: Picture (can be smaller than the frame), glass frame, stamps, StazOn stamp pad, paint (I used Marabu), brush, paper, scissors

Nun das Foto in den Rahmen legen und mit Stempelmotiven einfassen. Dabei die Maskentechnik verwenden, um Lücken zu schließen (hier gibt es ein Video zur Maskentechnik, wer das nicht kennt: Klick)

Now put the picture to the frame and create a nice shape with stamp images to cover the edges. Use the masking technique, that I showed in this video.

Das sieht dann so aus:
Looks like this:

Das Bild neu „einrahmen“, dabei unerwünschte Bereiche abdecken und erwünschte Bereiche frei lassen.

„Frame“ the picture with the stamp images, and cover unwanted areas while leaving wanted areas free.

Die Motive von der Rückseite anmalen, dabei kann man beim Farbauftrag auf dem Glas wunderbar die Farben mischen. Zum Beispiel mit etwas weißer Farbe beginnen, grüne Farbe aufnehmen und dann vermalen. Von hinten sieht das komisch aus:

Paint the stamp images from the back. While painting, you can blend colours „on the go“, for example start with a bit of white, add some green and blend on the glass. Looks weird from the back:

Aber von vorne ergibt sich ein schöner Farbverlauf:
But the front looks nice:

Die Lücken mit einer Kontrastfarbe frei Hand ausfüllen. Trocknen lassen. Fertig ist der schnelle und sehr preiswerte Bilderrahmen, den man so nicht kaufen kann!

Fill in the gaps between images freehand with contrasting paint. Let dry. You get a quick and cheap picture frame, that is a one of a kind piece of art! Enjoy!

Manöverkritik: Das Bild passt nicht zu den Motiven. Ein Teenager bräuchte irgendwas cooles außenrum. Aber bis ich da eine zündende Idee habe ist Weihnachten vorbei.

Auf jeden Fall werde ich diese Idee, das „Bilderrahmen stempeln“ noch weiter verfolgen. Das ist nicht mein Erster, und wird nicht mein Letzter sein! Darf man eine Idee wiederholen? Leute, schaut euch all die Stempelblogs an, die hübsche Karten zeigen. Das variiert lediglich in Form und Farbe. Varianten sind auch inspirierend, oder?

Noch 3 Tage bis Xmas, mit ein paar Stempeln im Gepäck bekommen wir die auch noch rum, gelle?

Nachtrag: Eine website mit Tipps zum Thema Bilderrahmen hat die heutige Idee für würdig befunden, sie den Lesern zu zeigen, was mich natürlich sehr freut. Dort findet ihr sogar weitere, tolle Tipps zum Thema Bilderrahmen, und ich möchte euch gern zeigen, wo ihr sie findet: http://www.bilderrahmen.net/2012/12/29/bilderrahmen-basteln-die-zehn-besten-tipps/

Facebook Comments
  1. Sehr schöne Idee und sehr anschaulich mit den Fotos umgesetzt…. werde ich in meinem Bilderrahmen-Blog gerne darauf verweisen.

  2. Das ist wirklich eine prima Idee, für diese langweiligen Bilderhalter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: