Dieses Posting habe ich vom Stempelblog rübergeholt:

Es ist Frickel-Freitag! Ich erzählte ja gestern, dass meine Freundin Tanja und ich im Bastelzimmer lustige Sachen entworfen haben. Ich sage immer wieder: Wenn zwei Kreative zusammenkommen, entstehen mehr neue Ideen als zweimal die Ideen eines Einzelnen. Es entstehen Dinge, die ohne den Austausch garnicht erst entstanden wären.

It´s fiddle friday again! Yesterday I told my blog readers that I had a very creative afternoon with my best friend Tanja. We developed an idea that I will show you in the next pictures.

Gestern hat Tanja Moosgummi-Reste durch ihre BigShot gedengelt.

stucco03

Das sah toll aus. Parallel dazu habe ich an einem Osterei gemalt, mit dem ich euch heute eigentlich noch einmal die Stempel-Serviettentechnik zeigen wollte. (Das zeige ich dann ein andermal). Als wir da so saßen, ich mit dem Ei und Tanja mit den Moosgummi-Förmchen, da landete auf einmal so eine Form auf meinem Ei, und sagte zu mir: Kleb mir eine!

Beziehungsweise sollte ich die Form festkleben. Gesagt, getan. Und das sah dann so aus:

Tanja made some die cuts with her BigShot, made of foam. I glued the pieces on a paper egg I have painted the day before, just for fun. Like that (imagine this with black foam…woah):

stucco02

Seht ihr schon, worauf das hinaus läuft? Jupp… 3D-Ornamente. Diese Idee hat uns gefesselt, und nach dem Ei habe ich Reststücke auf Pappe geklebt und übermalt. Guckst Du hier:

I glued some scraps on a piece of cardboard to see what will happen. Can you imagine what we did next? Bingo! I painted it with acrylics. Nice, eh?

stucco01

Ist das nicht eine geniale Technik? Mit simplen Stanzformen und Moosgummi, sowie ein bisschen Klebstoff und Farbe kann man tolle „Stuck“-Effekte auf Karten und Gegenstände zaubern. Hach, ich bin selber ganz hin und weg.

Tanja and I have been thrilled! With a bit of foam, some dies and a surface to glue on the cuts you can go wild and create a pretty stucco effect.

Mag sein, das ist ein alter Hut, für uns war es neu.
Maybe its an old technique, I have no idea. For me its new and I am delighted to share it with you.

Ich habe auch das Ei übermalt….

I painted the egg….

stucco04

… und nach dem Trocknen mit rosa Farbe angehaucht (man erinnere sich an die rosa Phase). Danach mit Glitzerembossingpulver embosst und zusätzlich Glitzerkleber auf die erhöhten Stellen aufgetragen. Ich mag es. Rosa und Glitzer, was kann es Schöneres geben.

… and after it dried I added s bit of pink paint with a sponge. Then I added embossingpowder with glitter and finished with glitterglue. Voilá.

stucco05

Und weil ich nicht weiss, ob die Technik schon einen Namen hat, nenne ich sie jetzt einfach „Stucktechnik“. Ich hoffe das ist ok.

And because I don´t know if this technique already exists I call it „Stucco Technique“ and hope this is ok for you. Let me know if this is ok for you.

Merken

Facebook Comments
  1. Hehe…ja, da war noch was. Und Danke für das „ooommmm“, sowas von krank war ich schon lange nicht mehr, schaffe es nicht mal mehr an den PC und liege nur im bett, bin kurz rangegangen um paar Dinge zu erledigen aber die Buchstaben tanzen vor meinen Augen. Bis bald, Bärbel

  2. Eine geniale Idee!
    Moosgummi ausstanzen. Das man da nicht früher drauf gekommen ist. Ist doch auch was zum Stempel herstellen. tststs.
    Das Ei sieht klasse aus!
    Jetzt muss ich nur noch herausfinden, was eine Big Shot ist.

    Und du musst mal Sachen zusammenpacken, weißt du noch? ;))))

    Liebe Grüße
    Siggi

  3. Oh! Ich hätte euch am liebsten alle in meiner Kemenate! Schnüff! Der Leim war Kontaktkleber… ich muss mal nach der Marke schauen. Ich habe 2 Schubladen voll Klebstoff (wirlich) da nehm ich immer was grad oben liegt. Der Kleber war toll, weil ich alle Teile einstreichen konnte und dann kleben. Kontaktkleber muss ja erst antrocknen. Die Acrylfarbe sorgt dann für zustätzlichen Halt.

  4. Das Ei hat eine grandiose Wirkung! Echt genial!!
    Eine Frage hätte ich: welchen Leim habt ihr genommen für die Schnörkel??

    LG die hippe

  5. Die Idee und das Ei gefällt mir supergut. Danke für die Inspiration. Ich möchte auch eine Frickel-Freitag-Freundin 🙂 gemeinsam kreativ sein ist soooo schön.
    liebe Grüße Simone
    …und die Versuche erinnern mich ein wenig an unser Kennenlernen und Geschirr-Embossing-Versuche 🙂

  6. Hallo Bärbel,
    eine geniale Idee mit Moosgummi. (Mit selbstklebenden Folien habe ich bei meiner Baddeko schon gearbeitet.)
    Die Idee muss ich mir merken, danke für´s zeigen.
    Ich sitze zwar meist allein in meinem Bastelzimmer, aber gemeinsam macht einfach mehr Spaß und , wie du schon schreibst, meist auch noch kreativer.
    L.G.KarinNettchen

  7. Wow, das Ei sieht ja absolut genial aus! Das muss ich auch unbedingt mal probieren. Leider hab ich neulich meine Biggi geschrottet, so dass es wohl noch eine Weile warten muss. Aber es wird definitv gespeichert. Klasse

    Gruß Katja

  8. Ihr seid lieb! Ich habe mit verschiedenen Acrylfarben gemalt, die beige war aus dem OBI, stinknormale Wandfarbe, die rosa (ist ja nur wenig) von Plaid, uralte Reste. Also beides Acryl, kein Lack. Einfach versuchen, wenn man mit Moosgummiresten arbeitet ist es ja nicht so schlimm wenn die sich auflösen, man kann im Zweifelsfall ja vorher auf ein Abfallstück malen und schauen ob die Farbe geht oder nicht. Bärbel

  9. Ich bin hin und weg. So eine einfach Sache und so eine tolle Wirkung.
    Dein Ei sieht super Klasse aus.
    Die Technik werde ich auf jeden Fall versuchen. Ich habe nämlich so viele Moosgummireste.
    Danke, danke, danke.
    Ganz liebe Grüße
    Maren

  10. tolle Idee und so simpel. Klasse. Ich frage mich nur, ob das mit allen Farben funktioniert. Die dürfen ja nicht das Gummi anlösen. Jetzt ärgere ich mich, dass ich gerade meine Styrporeier verkauft habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: