Lovely Dearies!  For an english instruction please scroll down.

Meine lieben Stempelschnuckis! Der Muttertag steht kurz bevor, doch die heutige Bastelidee am Frickel-Freitag geht ganz fix. Wenn…man die richtigen Zutaten hat.

Zunächst benötigt man eine Grundform, das kann alles Mögliche sein, doch zum Muttertag bietet sich natürlich ein Herz an. Außerdem Moosgummi, das hat ja jeder Bastelladen im Sortiment (bitte benutzt farblich passendes für euer Projekt, ich benutze eine Kontrastfarbe um es anschaulicher zu machen). Außerdem benötigt ihr Klebstoff, Acrylfarbe und Stanzformen. Diese werden mittlerweile in schier unüberschaubarer Zahl angeboten, doch ich werde in Zukunft verstärkt mit Spellbinder arbeiten. Dazu weiter unten mehr.

Mit den Stanzformen schneidet ihr aus dem Moosgummi hübsche Motive aus. Die Form (es ist egal ob Pappe, Holz oder Styropor) wird mit Acrylfarbe grundiert. Mit Klebstoff, der für Moosgummi geeignet ist, werden die Stanzformen nun aufgeklebt. (Meine Stanzform: fleur de lis accents)

You need a 3D form, it doesn’t matter if it is made of paper, styrofoam or wood. For mothers day I used a heart shape. Cut pieces of foam (please use a colour close to your project, I used a contrasting colour for better understanding) with your favourite Spellbinder die. I used the fleur de lis accents die.

Prepare the form with acrylic paint, let dry and glue the foam onto the heart.

Lücken, die dabei entstehen, kann man mit kleineren Stücken ausfüllen.
Achtung: Wenn einzelne Teile nicht ganz auf die Form passen kommt eine tolle Eigenschaft des Moosgummis zum Tragen: Man kann es biegen! Klebt das Stück zunächst nur in der Mitte des Motivs dort auf, wo es später bleiben soll. Ist es getrocknet, könnt ihr die zu verbiegenden Teile an die gewünschte Stelle kleben. Beachtet die beiden folgenden Bilder zur Veranschaulichung:

If there are gaps you can fill them with scrap. 
Please note: If some parts won’t fit into your design you can take advantage of an attribute of the foam: You can bend it where you need it. First glue the center of the piece to its final place and let dry. Then bend the other parts where you want them to be and fix them with glue. I show you some details in the next two pictures.

Schritt eins/Step 1 (überlappt noch/still overlapping):
Schritt zwei/ Step 2:

Wenn alles getrocknet ist kann das Werk angemalt werden. Mit der Acrylfarbe ein bis zwei Schichten auftragen. Wer mag, verziert das Herz noch weiter, mit Perlmuttfarbe, Perlen oder was ihr grade zur Hand habt.

If the glue is completely dry you can paint the object with one or two layers of acrylic paint. You may decorate it further with pearlescent paints or pearls or use whatever is in your stash. 

 

Wie bereits an einem vergangenen Freitag nenne ich die Technik „Stuck-Technik“.

Ich habe für meine Mutter ein Blumengesteck gemacht, das Jahr in einer Gärtnerei als Aushilfe war dabei sehr nützlich.

I made a bouquet for my mother. Because I once worked in a garden center I have a lot of fun with planting such floral arrangements! I NEVER give away a flower without its roots, never! I hate dead plants, except on my compost.

By the way: Because I could not find any name for that technique I called it „stucco technique“.

I hope you enjoyed.

stucco technique
stucco technique with die cuts and acrylic paint DIY
Stuck Technik mit Stanzformen und Acrylfarbe DIY
Stuck Technik mit Stanzformen und Acrylfarbe DIY

Wer es bis hier unten geschafft hat bekommt noch eine kleine Geschichte:

Ich war ja Ende Januar auf einer Kreativmesse für Händler. Dort traf ich einen sehr netten Herrn, von dem ich bereits im Stempelblog erzählt habe. Dieser arbeitet für die Firma Spellbinder. Das war mir auf der Messe nicht klar, da er eine neue Produktlinie von Spellbinder vorgeführt hat, die mir unbekannt war. (Media Mixage)

Ich hatte bereits vorher Spellbinder Stanzen. Ich fand diesen Herrn, Ken Oliver, so symphatisch, dass ich ihn auf facebook gesucht und gefunden habe. Er bloggt auch, aber nicht so oft wie er auf facebook seine supernetten und launigen Beiträge schreibt.

Über Ken kam ich erst so richtig zu Spellbinders. Und habe dort meine erste „Stucktechnik“ Idee mal gezeigt. Man riet mir, mich dieses Jahr für das Design Team zu bewerben, was ich auch getan habe. Heute kamen die Ergebnisse der Vorentscheidung, und ich bin nicht dabei. Das geht mir sehr nahe, und ich habe heute morgen schon ein paar Tränchen verdrückt.

Aber ich wäre nicht Bärbel Born, wenn mich so etwas ins Bockshorn jagen würde! Dranbleiben ist die Devise! Da ich in den letzten Wochen so tollen Kontakt zu vielen Spellbinder-Bloggern und Mitarbeitern hatte wurde ich in die Gruppe der „Spellbinder Blog Ambassadors“ aufgenommen. Das ist für einen Spellbinder-Newcomer wie mich eine große Ehre, und ich hoffe ich kann bald mit Auftrag der Firma bloggen.

Auf jeden Fall kenne ich nun eine Reihe der Namen von der obigen Liste bereits persönlich, und wir alle haben einen unglaublich kreativen Draht zueinander. Wir chatten, bloggen, basteln gemeinsam. Es ist wie ein Kreativ-Rausch, und ich hoffe, dass dieser Rausch noch lange anhält.

Dear Bridget, Sylvia, Yana, Sharon, Linda, Trina, Cathy and Astrid! Kelly and Ken! And all the others! I am so glad I found all of you. Thank you for the inspiration and support! BIG HUGS to the whole Spellbinder family!

Hier nun mein Bild, mit dem ich mich beworben hatte. Ich durfte es erst heute zeigen. Pünktlich zum Muttertag! Kismet!

Stuck Technik mit Stanzformen und Acrylfarbe DIY
Stuck Technik mit Stanzformen und Acrylfarbe DIY
stucco technique with die cuts and acrylic paint DIY
stucco technique with die cuts and acrylic paint DIY
Facebook Comments
  1. Such a cool idea, love this project!!!

  2. Das Herzel sieht phänomenal aus!! man kann durch deine Technik wirklich alle möglichen „ömmeligen“ Sachen so toll aufpeppen.. Vielen Dank für die wunderbare Inspiration.

    LG die hippe

    • Stimmt, an altes Zeug hab ich nich garnicht gedacht, bisher hatte ich so viel unbeutztes zeug im Fundus, dass ich garnicht nachkomme es zu verbrauchen. Aber als militanter Recycler… macht das Sinn! Danke für den Schubs in die richtige Richtung! Liebe Grüße, Bärbel

  3. So beautiful, great job

  4. wow, Baerbel! This is breathtaking! Absolutely stunning!

  5. das ist ja ein traum, ich wünschte ich wäre so talentiert!
    ich wünsche dir ein schönes wochenende!

  6. Liebe Bärbel,
    was für eine tolle Idee. Danke für die tolle Anleitung.
    LG Maja

  7. Das sieht einfach nur fantastisch aus.
    Danke für deine detailierte Beschreibung!

    Liebe Grüße
    Anja

  8. Das ist wunderschön geworden.

    Danke auch für die tolle Idee.

    Liebe Grüße

    Andrea

    • Nachmachen! Biiittte! Ich hab noch nie was gesehen was jemand nach meiner Anleitung gemacht hat, zumindest erinnere ich mich nicht. Was wiederum nix heissen muss…. 🙂

  9. Awww Baerbel – this is divine! What a great Tutorial – love the Dies and the way you have used them! It is wonderful to have met you on fb! {{{hugs}}}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: