tyvek flower
flower made with tyvek

For English please scroll down, thank you.

Dieses Projekt hat mich echt Nerven gekostet. Vergangene Woche sah ich in einem Live-Stream der Firma Spellbinders eine supersüße und einfache Dekoblume aus Serviettenpapier. Die wollte ich nachmachen. Ohne Servietten. Da lagen noch ein paar Tyvek-Briefumschläge herum, hab ich halt die genommen. Und dann wurde es stressig….

Tyvek ist ein total geniales Material! Das schon mal vorweg. Es ist absolut reißfest, lässt sich wie Papier UND Stoff verarbeiten. Man kann es schneiden wie Papier und nähen wie Stoff. Es franst nicht aus, aber wird weich und biegsam wenn man es ein wenig bearbeitet.

Es verträgt KEINE Hitze! Aber findige Bastler nutzen diese Empfindlichkeit schon lange um mit Tyvek und Hitze tolle und künstlerische Effekte zu erzielen. Dazu vielleicht ein andermal mehr, für heute sage ich nur: Meine Tyvek-Schmelzexperimente waren irgendwie….doof. Da geht noch was.

Ungeschmolzenes Tyvek zeige ich euch also heute, und je mehr ich in den letzten Tagen mit Tyvek gebastelt habe, um so mehr bin ich begeistert. Für den heutigen Frickel-Freitag zeige ich euch ein schnelles Experiment mit Tyvek. Nachempfunden einer Blume aus Stanzteilen, die ihr HIER im Video sehen könnt. Terre von Spellbinders macht die Blume so fix, ganz am Anfang, da müsst ihr auch kein englisch können.

Meine Blume besteht aus anderen Teilen und wird anders zusammengefügt, aber das grundlegende Prinzip ist sehr ähnlich.

Last week I saw a video tutorial made by Spellbinders from Arizona. Terre made a quick and easy flower with tissue paper, and I wanted to recreate that. Because I had no tissue that looked pretty, I used some left over tyvek envelopes. The results are really nice, because tyvek is such a great material to craft with: You can cut it like paper (works absolutely great in a Spellbinder die!) and then work with it like fabric. I love it!

For the video I made a small decoration for a gift wrap, I hope you like it.


Ich sagte das Video hat Nerven gekostet? Das lag nur ein wenig am Tyvek, die meisten Nerven gingen drauf weil ich falsch gefilmt hab, dann ging mein PC andauernd in die Knie bei der Verarbeitung des Films, drei Programmabstürze mit Datenverlust machten es auch nicht gerade einfacher. Und wenn das Kunstwerk fertig ist, muss man es speichern und probeschauen. Bei 8 Minuten Laufzeit geht da so manche Stunde ins Land. Müßig zu erwähnen, dass das Ding schier endlos hochlädt.

Und dann hat man ewig dran gebastelt und sieht doch noch einen Schreibfehler. Sei’s drum, der bleibt jetzt drin. Sieht kein Mensch. Und um euch abzufragen, ob ihr den Film komplett gesehen habt, frage ich euch nach einer Musikrichtung die ich mag. Na, wer weiß es?

Die fertige Blume habe ich fotogen auf ein Geschenk gepackt. Da ist noch nix drin. Soll aber. Morgen möchte ich euch ein Geschenk einpacken, und bis dahin könnt ihr schon mal raten was es sein könnte.

tyvekblume02

Und weil die Blume so knuffig ist nochmal aus der Nähe. Und ja, ich experimentiere zur Zeit mit Text in Fotos, alles pinterest-gerecht serviert. Man hat ja auch sonst nix zu tun… ^^

tyvekblume04

und wer so lieb bis untenhin gelesen hat
darf ein bisschen spinksen:

facebook Baerbel Born google+ Baerbel pinterest Baerbel Born Image Map
Facebook Comments
  1. Angelina

    Na, ich lese IMMER bis ganz unten!!! Man will ja nix verpassen! 😉

    Wieder mal eine tolle Anregung. Von dem Ty…Dingens habe ich vorher noch nie gehört. Wo bezieht man sowas?

    LG
    Angelina
    (die sich erst jetzt wieder zu Wort meldet, weil sie im Urlaub an der Nordsee war… *seufz* Will wieder hin…)

    • Oh, da würd ich auch sofort mitkommen! Mein Mann will an die Ostsee, da muss er halt alleine fahren. Die Brühe steht ja, Brackwasser. Ich brauch Wind und Wellen.

    • Ich nomma: Tyvek hatte ich damals (im Laden, 10 Jahre her) als Versandtaschen gekauft. guck mal da: http://tyvek-blog.materialconcepts.com/ da sind noch mehr Ideen. Diese Versandtaschen kann man in gut sortierten Büroläden kaufen. Eigentlich widerstrebt es SEHR meinem Anspruchm nichts zu verschwenden, aber warten bis man Tyvek-Post bekommt wäre etwas zeitaufwändig, und darum würde ich raten mal welche zu kaufen… kostet nicht die Welt und das Zeug ist ein Traum. Macht man es heiß erlebt man Überraschungen, und produziert auch schon mal Müll. No risk, no fun! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: