Welcome to my first layout for the challengeblog ‚sketchabilities‚. After I got the permission to participate the creative mind behind sketchabilities, Karan Gerber, gave her team some amazing sketches to play with. For more English please scroll down, thank you.

Vielleicht kennen die Scrapper unter euch das Challengeblog sketchabilities, wo es zweimal im Monat neue Sketche gibt, bei denen man sein Talent als Albenbastler zeigen kann. Für mich persönlich ist es wirklich eine Herausforderung, eine quadratische Seite mit Fotos drauf zu gestalten.

This months first challenge asked for the following sketch. I like the mixture of elements like the tabs and the leafs. I printed it to check it even now and then while working in my craft room. Der erste Sketch des Monats September zeigt eine interessante Mischung von sachlichen und spielerischen Elementen. Ich habe ihn mir ausgedruckt um ihn mir im Bastelzimmer ab und zu anzuschauen.

 

This is what I made with it. Das habe ich dann damit angestellt.

 

 

What I wanted to achieve with this particular sketch was something I had in mind for ages! When I ran a stamp shop back in 2000, customers kept asking me what colors they can use to color their stamp images. I told them ‚everything that stains/colors

Keep in mind that ALL colors have the same incredient for make them color: pigments. Some are dissolved in water, others in alcohol or something else, but you can say ’no pigment, no color‘.

That means you can use really everything to paint, die or color your paper, stamp images or even photographs. The only thing you have to care is how the paint soaks, dries or reacts with your surface.

Thats why I used something from my hoard: Nailpolish! I dripped and splattered, poured and painted. One of the polishes waited for me to do that for over a decade!

Als ich den Sketch mit den nach unten laufenden Farbtropen sah, kam mir sofort eine Sache in den Sinn die ich seit vielen Jahren im Kopf habe, und noch öfter in Erinnerung bringen möchte.

In meinem Stempelladen habe mich immer wieder Kunden gefragt „Womit male ich meinen Stempelabdruck aus?“ Nun, die Antwort ist einfach: Mit allem das färbt!

Beim Thema Farben sollte man im Hinterkopf behalten, dass Farbe nur deshalb färbt, weil sie Pigmente enthält. Diese sind dann entweder in Wasser, Alkohol oder anderen Stoffe gelöst. Und man kann mit allem malen, pinseln oder einfärben was Pigmente enthält. Die Wahl der Farbe hängt lediglich davon ab, wie der Untergrund mit ihr reagiert.

Für den Sketch habe ich endlich eine Farbe benutzt, die ich seit über 10 Jahren gehortet habe: Alter Nagellack!

 

To ‚move‘ the nailpolish a bit I used a ‚blow tool‘ everyone has on the desk: A ball pen. I used the tip and blew the polish over the paper. The drips have been made with a good amount of polish running down the paper.
As I did before, I followed the sketch as close as I could! Thats why I added leafs and a paper doily to the layout. For the leafs I have cut some glossy paper with a Spellbinders die, the doily was painted with my red nailpolish.

See the buttons? Painted with nailpolish too to make them match. The small flower was cut with Spellbinders from a soda can and painted. Yeah…nailpolish.

Um den Nagellack etwas zu verteilen habe ich ein einfaches „Werkzeug“ benutzt, das wir alle auf dem Schreibtisch habe: Einen Kugelschreiber. Mit der abgeschraubten Spitze kann man super die noch feuchte Farbe über das Papier schieben!
Die langen Tropfen entstanden, als ich eine größere Menge Nagellack einfach am Papier runterlaufen ließ.
Ich habe auch hier wieder versucht, dem Sketch so genau wie möglich zu folgen. Darum habe ich Blätter aus rotem Glanzpapier mit Spellbinders ausgestanzt, sowie eine Tortenspitze mit Nagellack eingefärbt. Ebenso die Knöpfe und die kleine Blüte, die ich aus einer Getränkedose ausgestanzt hatte.

 

The sketch asked for a title and some text. I used some clear plastic lids from an old cottage cheese pot and some red foil for that. See the ‚PET‘ sign? This is the type of plastic and tells the recycling company how to reuse it. Well… I was first! Reused it here. Der Sketch zeigt einen Titel und weiteren Text. Ich habe diesen auf einen alten Plastikdeckel einer Frischkäsepackung mit Edding geschrieben. Seht ihr das „PET“-Zeichen? Nun… dieser Deckel wird nicht geschreddert, ich habe ihn zuerst „wiederverwendet“!

 

 

The whole layout was so much fun! Thank you Karan, for this great inspiration!
Das ganze Layout hat großen Spaß gemacht! Danke liebe Karan, für die tolle Vorlage.

 

facebook Baerbel Born google+ Baerbel pinterest Baerbel Born Image Map
Facebook Comments
  1. thank you so much for the inspiration, I don’t have so many colors but… I have a lot of nail polish! I never thought to use them for scrap 🙂
    I love your vibrant page!

  2. Hey, du hast mal beim Project Makeup mitgemacht, die haben ja leider damit aufgehört , aber ich habe beschlossen dieses Projekt weiter zuführen =)
    Also wenn du Lust hast komm auf http://www.project-paintedskin.blogspot.de
    Ich würde mich freuen! ^.^v

  3. Great page! Love the bold red, timepieces and unique mediums! 😀

  4. 1a mit *!

    Liebe Grüße
    Steffie

  5. Bärbel!!!!!! Also noch genauer einen Sketch umsetzen geht nicht!!! WOW!!!

    Liebe Grüsse, Petra

    • hehe, eigentlich mag ich ja garkein „Nachmachen“, aber in dem Fall hat es mich gereizt…. die anderen Skteche sind auch alle so klasse, das juckt in den Fingern die wirklich 1:1 umzusetzen 🙂

  6. wow, it looks great! i have to try the trick with nail polish!

  7. Oh! That is one awesome layout! I love the use of nail polish! You are so clever! Thanks for sharing that idea with us!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: