creativeworld

Creativeworld 2014.3 deutsch/English



This entry will be written in both languages, for more English please scroll down (click ‚read on‘)

Heute wird es wieder zweisprachig, und ich hoffe viele Freunde von internationalen Firmen damit herzulocken. Sie alle sollten darüber nachdenken uns hier in Deutschland zu besuchen. Schließlich kaufen wir den ganzen Kram.

Creativeworld 2014

chapter 1: New trends, products and selected highlights
chapter 2: The companies
chapter 3: The show itself, local events, the Messe Frankfurt
chapter 4: The people 
chapter 5: conclusion

Kapitel 1: Neue Trends, Produkte und interessante Highlights
Kapitel 2: Die Firmen vor Ort
Kapitel 3: Die Messe selbst, Events, die Messe Frankfurt
Kapitel 4: Die Menschen
Kapitel 5: Fazit 

Let me start with some facts:
This year more than 83.300 poeple from 154 countries came to visit the tripple-show christmas/paper/creativeworld. (source)

For me that means there have been three times the people living in my hometown. Impressive.

According to the official press release the sales have been growing over the last years.

For us crafters this seems to be of no importance, as we buy what we want and where we want. But for Europeans it is not always easy to get the goodies here.

Since we all see ideas, inspirations and products from all over the world, we Europeans need to make the world bring them so us!
Lasst mich mit einigen Fakten beginnen:
„Insgesamt kamen mehr als 83.300 Besucher aus 154 Ländern“, so die offizielle Pressemitteilung. (Quelle)

Für mich heisst das: Fast dreimal so viele Leute waren dort wie in meiner Heimatstadt wohnen… wow.

Laut den Pressemeldungen wächst die Messe zusammen mit den Verkaufszahlen der letzten Jahre.

Das mag dem Endverbraucher egal sein, man bedenke jedoch, dass all die schönen Ideen und Produkte, die wir heutzutage online sehen, nur dann zu uns kommen, wenn sie hier einen Markt finden.

Ich habe ein Video für euch gefunden, wo die Messe Frankfurt den weltgrößten Bastelmarkt direkt anspricht und einlädt:

Every scrapper certainly knows for example BoBunny (see video time code 1:35), who are manufacturing beautiful and cute scrapbooking papers. Asking them and others to participate in the European business will guarantee that we can get it everywhere!


Another way to promote the craft business is…well…it’s me. And all the other bloggers out there. The Messe Frankfurt has recognized the trend of promoting with social marketing like blogs, twitter and facebook.


So they invited us to the first ever „blogger lounge“ and gave us a tour with awesome extras.


The first company who jumped on the bloggers bandwagon has been my beloved paint manufacturer Marabu. We have been invited to their booth and got some goodie bags.


I know what you may think. Baerbel is such a huge fan because she has been bribed. The goodies are really great, but I am a fan for over a decade now and need no bribes. But thank you for asking, hehe.


Finally I can show you the nice lady who invited me to the Marabu factory last year, Saskia Templin. She is the lovely young lady in the white jacket. Please note that she is actually wearing a scarf and shoes decorated with the new fabric spray. I really adore how the Marabu people show off their love for their products! Inspiring!

She is surrounded by the folks of the blogger lounge. (I will give links to my blog mates tomorrow)

Jeder Scrapper kennt die tollen Scrap-Papiere von BoBunny (im Video ab 1:35). Wenn wir diese hier bei uns kaufen wollen, müssen sie ja irgendwo erhältlich sein. Früher war es so, dass viele Firmen den europäischen Markt als nicht sonderlich interessant eingestuft haben. Das soll sich nun ändern!

Einen weiteren Weg, Produkte zu bewerben, haben die Amerikaner schon lange erkannt, und nun hat die Messe Frankfurt es erstmal ebenfalls gefördert: Uns Blogger.

Anlässlich der Creativeworld 2014 gab es die erste Bloggerlounge, und wir wurden mir einer Tour und Annehmlichkeiten versorgt. Die erste Firma, die auf den Bloggerzug aufgesprungen ist, war dieses Jahr Marabu.

Wir Blogger bekamen die neusten Informationen zu Trends und Produkten sowie eine prall gefüllte Tasche mit Farben.

Ich weiß was ihr jetzt denkt: Bärbel ist bestechlich! Ich muss euch enttäuschen, den ich bin erklärter Fan der Firma seit über 10 Jahren. Da ändern alle Goodies der Welt nichts daran!

Endlich kann ich euch aber meine Absprechpartnerin aus dem Hause Marabu zeigen, Saskia Templin. Sie ist die hübsche junge Dame im weißen Jacket. Seht ihr ihren Schal und die bunten Schuhe? Das ist es was ich so sehr mag: Wenn eine Firma den Kunden zeigt wie cool ihre Ideen sind indem man sie an ihnen sieht! Klasse!

Um sie herum stehen wir Blogger. (Links zu allen blogs folgen morgen)

Foto:Marabu

The visitors of the show are professionals. Shop owners, directors of major companies, manufacturers. There is one thing they are all keen to know: What trend will be important in the upcoming season?

To get an idea what will be hot and what will be not there is a huge part of the show dedicated to this one question: The trends of 2014.

With specialized public talks the leaders of the craft business inform and get information. This is of no use for the enthusiastic crafter, but a neccessary tool for the industry.

Parts of the show present the latest trends and offer inspiration.
Die Besucher der Messe sind Profis. Ladenbesitzer, Firmenchefs und Herstellerfirmen. Eine Frage aber beschäftigt sie alle: Was wird der nächste Trend?

Um eine Vorstellung davon zu bekommen, was der Verbraucher in den Regalen sehen möchte, widmet sich ein großes Areal der Messe diesem einen Thema.

Mit Fachgesprächen zu denen alle Besucher eingeladen werden informiert die Branche ihre Mitglieder. Für uns Bastler mag das dröge klingen, aber für die Industrie werden hier die Weichen gestellt.

Eine eigene Fläche der Messe zeigt eine Übersicht über aktuellen Trends und soll inspirieren.

One last thing I want to mention is the service we have got from the company ‚dexperty. This company serves as a connection between visitors, their technical needs and the organisation of the show.

They offer the mobile application ’navigator‘ that enables the visitor to find his way through the fair. I would have been lost without it! When I was desperately looking for some friends working at several booths the navigator showed me the way!


Thank you Messe Franfurt, Marabu and dexperty. It has been a weekend to remember!

Eine letzte Sache möchte ich nicht unerwähnt lassen: Neben dem unglaublichen Service der Messe Frankfurt hat uns die Firma „dexperty“ mit einem Rundumsorglos-Paket verwöhnt.

Prunkstück der digitalen Hilfestellung für alle Messebesucher ist der Messenavigator, ohne den ich mich mehr als einmal verlaufen hätte. Mit der kostenlosen App habe ich alle Freunde an den diversen Ständen wiedergefunden.

Ich danke der Messe Frankfurt, Marabu und dexperty. Ihr habt uns das Wochenende unvergesslich gemacht!

Facebook Comments
  1. Thanks for your creativa-report . I’m in your opinion: Blogger are importtant, particularly in crafting scene!
    Yours Heike from the stamping cats

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: