Nach dem neuen Mixed Media Video musste ich meine kreativen Höhenflüge mit einer einfachen Stempelkarte bremsen… aber ganz so einfach ist sie dann doch nicht geworden.

Ich bekam schon vor 2 Wochen wunderschöne neue Stanzen von der lieben Katrin Peters, die in der Nähe in Köln eine eigene Firma mit Motivstanzen betreibt, Kulricke genannt. (Ja, das Rheinland ist ein kreativer Schmelztiegel).

In der Wundertüte war eine Kombination aus Tieren des Waldes und ein Schwibbogen, mit jeweils dazu passenden Stanzen. Heute habe ich endlich ein Stündchen Ruhe gehabt, um die erste Idee damit umzusetzen, eine einfache Klappkarte zum Aufstellen.

Durch die Kombination von Stempel und Stanze kann man so tolle Effekte zaubern. Bei dieser Karte einen Guckloch-Effekt, wie ihr auf dem ersten Foto erahnen könnt (man sieht den Schwibbogen durch das passende „Loch“):

kulricke_xmas_01

Mit einer doppelt zu klappenden Karte im Inneren kann man das Motiv, welches man durch das Guckloch sieht, dann auch aufstellen. Wenn ich Zeit- viel Zeit- habe, mache ich eine Anleitung, falls jemand wissen möchte wie genau die Karte gebastelt wird.

kulricke_xmas_04

kulricke_xmas_03

Gestempelt und gestanzt mit Kulricke und Memento

gewischt und schabloniert mit Neon Stempelkissen und Sponge Daubers auf Schablonen von Marabu,

die orangefarbenen Tropfen UND die Kerzen wurden mit Pico Embellishern dreidimensional aufgepeppt.

Stempelfarbe, Sponge Dauber und Pico Embellisher sind alle von Imagine Crafts/Tsukineko.

kulricke_xmas_02

 

 

 

 

 

Und ganz versteckt hier unten eine klitzekleine Werbung für die von mir entworfene Garnrollen-Stanze, mein Liebling von Kulricke.

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: