creativeworld Creativeworld 2015

Kleine Pinselkunde von der Creativeworld



creativeworld_2015_02An English summary of my Creativeworld interviews will be published next week.

Weiter geht’s mit meinem Bericht der Creativeworld.

Die Firma Hahnemühle hatte Blogger zu einer Tour an den Stand geladen, und weil das so schön war, werde ich euch in den nächsten Tagen noch ausführlich davon erzählen. Bei der Tour bekamen wir einen Aquarellkurs des Reise- und Zeichencoach Jens Hübner. Ich muss zugeben, sogar ich habe dabei noch was gelernt. Was uns allen auffiel, war sein Zeichengerät. Neben den hochwertigen Aquarellpinseln hatte er einen „Reisepinsel“ der Firma da Vinci am Platz.

Das allein wäre ja noch keine große Sache, aber zufällig hatte diese Firma einen Messestand gleich um die Ecke. Ich kenne da Vinci schon ewig. In den 80er Jahren habe ich ihre Pinsel in meinem Studium benutzt, wie viele von uns.

Später habe ich sie dann als Lieblings-Schminkpinsel entdeckt und einen Blogartikel darüber geschrieben: da Vinci Beauty- und Künstlerpinsel made in Germany.

Auf der Creativeworld 2011 habe ich den Messestand fotografiert, der sich bis heute nicht verändert hat:

davincicreativeworld13

Nach der Führung von Hahnemühle bin ich also um die Ecke und habe Gerhard Schering getroffen. Seine Begeisterung für die Produkte seiner Firma waren ansteckend. Ich habe ihm einen Reisepinsel abgeluchst, und werde diesen nun oft benutzen und euch berichten.

davincireisepinsel2

Noch interessanter aber war unser Gespräch über die Zukunft der Pinselherstellung. Was man kaum bedenkt, wenn man Qualitätspinsel in die Hand nimmt, ist die Frage wo die Haare des Pinsel herkommen den man benutzt. Naturhaarpinsel sind- man denkt es sich schon- aus Naturhaaren gemacht. Die Rohstoffbeschaffung gestaltet sich zunehmend schwieriger.

Darum hat da Vinci seine Energie und Sorgfalt in die Herstellung von Synthetikpinseln gesteckt, und eine geniale Lösung gefunden, um die wichtigste Eigenschaft von Naturhaar nachzuahmen: Die Fähigkeit Wasser zu speichern.

Ich war so frei, über die Informationen die ich bekommen habe, einen kleinen Film zu drehen. Passend zum Thema „Naturhaare“ im Schnee. Warum das so gut passt, das werdet ihr im Film erfahren:

Ich werde auch weiterhin ein Fan der Firma bleiben.

Und angesichts der neusten Forschung von da Vinci kann ich mir vorstellen, dass meine veganen Freunde diese Meinung teilen werden, denn neben der vereinfachten Materialbeschaffung bieten Synthetikpinsel auch ethische Vorteile.

Ich hoffe, ihr findet den Bericht interessant. Eure Bärbel

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: