Creativeworld 2016

Nach der Messe ist vor der Messe – Die Creativeworld 2016



Nach der Messe ist vor der Messe

Geschichten über die Creativeworld 2016

 

For English, please use the google translator in the sidebar. Good luck.

 

Wo soll man beginnen, wenn man vier Tage erlebt hat, von denen jeder einzelne gefühlte 48 Stunden hatte? Ich besuche Fachmessen des Kreativ- und Hobbybedarfs seit Ende der Neunziger und erinnere mich kaum noch daran, wann die erste Creativeworld ihre Tore geöffnet hat. Nur daran, dass sie kleiner war, weniger international, und eine kaum attraktive Alternative zu den Fachmessen im Vorfeld.

 

Die Creativeworld 2016 ist groß geworden. Erwachsen sozusagen. Sie kann sich nicht nur mit den vergleichbaren Messen der Welt auf eine Stufe stellen, sie scheint diese ganz vorsichtig und auf Zehenspitzen mehr und mehr zu überragen. Es mag Bastler hier in Deutschland nicht interessieren, was Messen an den internationalen Standorten tun, doch jede Messe, jede noch so kleine Welle der weltweiten Bastelszene, schwappt früher oder später an unsere Strände.

Die gute Nachricht: Die Welt schaut immer öfter nach Europa. Die amerikanischen Märkte waren in den vergangenen Jahren rückläufig und erholen sich erst langsam. Das eröffnet für uns neue Möglichkeiten. Jedoch nicht auf deutschem Boden, sondern europaweit.

Fast kann man als Kreativer in Europa sagen: Hier spielt die Musik Klick um zu Tweeten

Darum lohnt es sich für uns, einen Bastelblick über den Tellerrand zu werfen. Und unsere Englischkenntnisse aufzupolieren. Dann können wir als Europäer der bislang allmächtigen US Bastelindustrie die Stirn bieten. Deutsche neigen dazu, sich selbst zu genügen.

 

Meine eigenen Bastelkreise hingegen denken international. Wer das nicht tut, kann natürlich auch sehr glücklich leben, aber er verpasst die große Party. Eine befreundete Kennerin der amerikanischen Szene, Nancy Nelly von Scrapbookingupdate,  formulierte es bei einem Treffen auf der Creativeworld so:

„Ihr Deutschen habt eine so große eigene Community, ihr müsst nicht ins Ausland schauen um kreativ zu sein.“

Trotzdem… wäre es nicht schön, wenn wir Europäer auch als Trendsetter wahrgenommen werden? Erst kürzlich hat das sogar geklappt: Ein Trend der letzten Jahre, das Gestalten von Möbeln und Dekoration mit Kreidefarben, ist von uns aus bis ins Mutterland des Shabby Chic gelangt und wird dort begeistert aufgenommen.

 

Passend dazu frisch von der Messe: Mit einem neu entwickelten Kreidespray schlug die Firma Fleur auf der Messe einen Bogen von Shabby Chic zu Spraykunst. Von Sprayern wird noch die Rede sein, denn die Messe war voll davon! Nach Manga scheint Streetart der neue Trend für die Jugend zu sein.

Ich habe mich mit meiner Zielgruppe der hippen Omas im Blog eingerichtet, sehe aber nie ein, warum Trends nicht für alle Altersgruppen interessant sein sollten. Wie diese schönen Sprayfarben zeigen, kann jedermann beliebige Trends für sich interpretieren. Oder sich gleich selbst neu erfinden. Egal wo auf der Welt.

 

Einen ersten Überblick über die Neuheiten der Messe habe ich bereits in meinem Partnerblog der Kreativtester gegeben. Den Artikel über die Creativeworld findet ihr HIER.

Ich vermute, Leser von DIY und Kreativblogs interessiert es nicht die Bohne, warum und wieso welche Aussteller und Produkte auf einer Fachmesse stehen. Dennoch ist das interessant, denn es entscheidet letztendlich darüber, welche Bastelideen ihr im kommenden Jahr in Regalen, Onlineshops und Bastelheften sehen werdet. Meinen persönlichen Messeüberblick möchte ich mit einem ganz persönlichen Gedanken beginnen:

Ich glaube fest daran, dass man mit jedem Material kreativ sein kann. Klick um zu Tweeten

Sollten sich alle Malfarben mit einem Schlag in Nichts auflösen, dann rühren wir uns halt welche an, wie in der guten alten Zeit. Wäre alles Garn der Welt ganz plötzlich ausverkauft, wir könnten wieder Schafe scheren. Darum „braucht“ niemand wirklich all die glänzenden Schmuckstücke, welche uns Handel und Industrie so schmackhaft machen wollen.

Wer einmal diese tiefe Freude erlebt hat, einen Gegenstand- sei er nun nützlich oder nur dekorativ- mit seinen eigenen Händen hergestellt zu haben, der braucht keine teuren Werkzeuge mehr. Ich weiß aber auch, dass nicht jeder so arbeiten kann. Dem Schaf das wollige Fell über die Ohren zu ziehen, den Baum selbst zu fällen um Holzperlen daraus zu schnitzen. Nicht einmal Bekloppte wie ich haben immer Lust auf diesen Minimalismus.

Für all jene gibt es Abhilfe. Die zauberhaften Gimmicks der Branche, Hilfsmittel um sich auszudrücken, zu entfalten und zu entwickeln. In diesem Jahr sind das:

 

Für Romantiker

Korkstoff, Pasten mit Antikeffekt, Sprühfarben, leuchtende Farbpigmente, Papiervariationen und Farbwelten.

 

Für Freunde der soften Töne gibt es auch weiterhin neue Materialien: Kreidefarben und Sprays, Pasten mit Stuckeffekt und federleichte Dekorationen im Romantiklook.

 

 

 

Einen Bogen von der Romantik der leisen Töne hinüber zu erdigen Naturfarben und Materialien hat die Firma Rayher aus Laupheim in diesem Jahr geschlagen. Mit ihrer Neuentwicklung – einem Korkstoff – hat Rayher nicht nur den Innovationspreis der Messe gewonnen, sondern auch den aktuell heissesten Trend erkannt. Es gibt bereits eine Reihe von Publikationen zu dem Thema, so dass interessierte Bastler gleich loslegen können.

Ein anderes Romantik-Produkt hat die deutsche Firma Viva Decor aus Bad Salzuflen sich für 2016 ausgedacht: Die Strukturpaste Venezia. Meine auf der Messe neu gewonnene Freundin Sandra Palm hat das fluffigzarte Etwas im Partnerblog der Kreativtester exclusiv schon vor der Messe vorgestellt. Hier gelangt ihr zum Artikel.

 

Doch nicht jeder mag Romantik. Vor allem der Bastelnachwuchs steht auf leuchtende Farben und Kontraste. Schon vor der Messe hatte der Veranstalter darum ein Schlagwort herausgegeben, welches sich wie ein roter Faden durch die Messe zog:

 

streetart

 

Das Trendthema ist für einige der Aussteller das tägliche Brot, denn Firmen wie Molotow oder Posca gründen ihre Erfolgsstory auf eben jene Kunstrichtung. Andere haben den Jahrestrend adaptiert und an das bestehende Sortiment angepasst oder dieses erweitert.

 

So zeigte Marabu erstmal ein Stift-Sortiment, mit dem ich mich noch eingehend beschäftigen werde. Ebenso neu bei Marabu sind verfeinerte Acrylfarben, die sich durch eine noch höhere Pigmentierung und zusätzlich angebotete Hilfsstoffe auszeichnen. Für mich wurde ein Traum wahr: Ich habe mir von Marabu seit fast 2 Jahren einen Trocknungsverzögerer gewünscht, um ganz bestimmte Mixed Media Effekte zu erzeugen. Nun gibt es ihn. Doch auch hierzu erzähle ich ein andermal mehr.

 

Junge Künstler zeigten bei Marabu ihre Interpretation von Streetart.

 

Einige kurze Impressionen vom umfangreichen Messegeschehen und Ausblicke auf weitere Artikel über die Creativeworld:

 

Am Stand des Embossingpulverproduzenten WOW aus England gab es immer große Menschenansammlungen. Eine alte Technik, mit immer neuen Variationen.

 

Meine Begleitung Caroline (rechts) am Stand von Rayher, sie bekam eine Einführung in den Trendstoff Kork.

 

 

Der Veranstalter hatte 3 Leitthemen für die Creativeworld erarbeitet.

 

 

Beate Gehner von Viva Color erklärt einer Gruppe Blogger die neusten Produkte ihrer Firma.

 

 

 

In der Trendshow wurden mit Kursteilnehmern ausgefallene Buchbindetechniken erarbeitet.

 

 

Mit zauberhaften Dekorationen lockte Stanzenhersteller Sizzix.

 

 

Noch weiss ich nicht was ich davon halten soll: Marmorieren kommt zurück.

 

 

Die Redakteure der neuen Zeitschrift „Brigitte Kreativ“ im Interview. Einen ausführlichen Bericht findet ihr hier: http://www.kreativtester.de/brigitte-kreativ-wurde-auf-der-creativeworld-vorgestellt/

 

Weiterführende Links zu Blogartikeln über die Creativeworld

http://www.kreativtester.de/creativeworld-in-frankfurt/

http://ziel-gleich-z-hoch-3.blogspot.de/2016/02/trends-creativeworld-2016.html

http://diemadam.blogspot.de/2016/02/creativworld-2016.html

http://pearlsharbor.blogspot.de/2016/02/neues-von-der-creativeworld-2016.html

 

 

Vielen Dank für euren Besuch in meinem sehr persönlichen Bericht von der Creativeworld. Es gab dort jede Menge Neuheiten und Inspirationen zu sehen. Eine Vielzahl davon werde ich nach und nach erhalten und benutzen. Ihr könnt sie alle finden, wenn ihr mein Blog erneut besucht. Ich nehme euch in meinen Mailverteiler auf, wenn ihr das untenstehende Formular ausfüllt.

Nächste Woche geht es weiter mit neuen Produkten, Trendthemen und kreativen Inspirationen von der Creativeworld. Ich hab euch lieb, eure Bärbel

 

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: