Bloggeburtstag fairysale

Bloggeburtstag – Tag 5 – das Jahr 2010



Nach 8 Jahren Stempeln hatte ich das Hobby nebst eigenem Stempelladen 2003 hingeworfen. Komplett. Total. Endgültig. So war der Plan.

Bis 2009. Nach sechs stempelfreien Jahren fing es wieder an zu kitzeln. Meinem Blog sein Dank weiss ich, dass ich im November 2009 den ersten Stempeltreff-Reloaded hatte. Nach der langen Abstinenz habe ich mit dem Hobby bei wieder Null angefangen, jedoch mit einem Fundus aus den Vorjahren, der immer noch ganze Schränke füllt. Und einem Wissen, dass heute 20 Jahre Stempeltechniken umfasst. Und das gebe ich nicht mehr her.

Der Neustart war wunderbar: Die Stempelfreunde aus Stempeln 1.0 waren immer noch da, Dank Stempeln 2.0 kamen neue hinzu. So wurde mein Blogjahr 2010 eine Mischung aus 30% Nähen, 30% Garten und 30% Motivstempel. Plus 10% Larp (Rollenspiel), denn meine Tage haben 26 Stunden und meine Hobbies nehmen davon 110% ein.

Zurück in der Welt der Stempel entstand binnen wenigen Wochen der Wunsch, wieder eigene Stempel zu zeichnen. Was bei Stempel 1.0 noch Jahre gedauert hatte, damit habe ich mich bei Stempel 2.0 nicht lange aufgehalten: Mit Beginn des Jahres 2010 ging Fairysale an den Start, meine eigene Stempellinie. Wie der Name vermuten lässt, liegt mein Schwerpunkt auf Elfen.

Blog_2010_01

Wer es immer noch nicht weiß: Ich habe Grafikdesign studiert. Da sollte man zeichnen können. Meine ehemaligen Kommilitonen werden sich totlachen, dass ich heute niedliche Elfen zeichne. Mir egal. Ich mach mein Ding.

Fairysale – ein Wortspiel aus fairytale=Märchen, fairy=Fee/Elfe und sale=Verkauf – wurde nur wenige Monate alt. Mein Glücksstern hat mich 2010 kurzzeitig verlassen. Ich wurde krank. So krank, dass ich mit Blaulicht in der Notaufnahme gelandet bin. Ich erspare euch die Details, doch jede Frau mit Myomen kann mich gerne privat kontaktieren. Frau kann dabei draufgehen, wenn sie es ignoriert!

Im Krankhaus habe ich mit einem Laptop die letzten Stempelbestellungen ausgeführt, den Laptop zugeklappt und damit auch diesen Lebensabschnitt. Nach der OP began mein zweites Leben, ich wurde halbwegs gesund und danke dem lieben Gott jeden Tag dafür. Und versuche den Tag zu nutzen. Man denke dabei an Erick Kästner.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. - Erich Kästner Klick um zu Tweeten

Freunde waren mir immer schon wichtig. Ich mag Menschen. Die meisten jedenfalls. Und manche mögen mich auch. Noch so ein Dankbarkeitsding: Freunde sind nicht selbstverständlich. Ich fühle mich gesegnet, dass ich sie habe. In der Krise waren so viele an meiner Seite, dass ich mir nie wieder Sorgen machen werde allein zu sein. DANKE!

Blog_2010_02

Das Hutfoto entstand in meinem verwilderten Garten, denn kaum hatte ich im Sommer 2010 aufgrund der Rekonvaleszenz nicht täglich Unkraut entfernt, wurde aus meinen Gemüsebeeten eine Blumenwiese. Was sagt uns das? Genau:

Lässt man den Dingen ihren Lauf, können schöne Dinge passieren. Klick um zu Tweeten

Die Fairysale Stempel habe ich komplett verschenkt. Und es gibt sie immer noch, sowie weitere Motive die später noch aus Spaß am Zeichnen hinzukamen: Fairysale bei der Stempelschmiede.

Erst Ende 2015 habe ich wieder begonnen, neue Stempel zu zeichnen, doch das ist eine andere Geschichte.

Im November 2010 habe ich ein ganz anderes Hobby getestet, und keine besonderen Talente bei mir finden können: Das Schreiben von Belletristik. Im NaNoWriMo (NationalNovelWritingMonth) kann man einmal im Jahr mit tausenden von Gleichgesinnten weltweit die Schreibfeder schwingen. Nicht meine größte Stunde. Aber ich habe es versucht. Das ist die Hauptsache.

Ich habe eine einmal-im-Leben-to-do-Liste. Vieles ist erledigt. Ich bin ein Glückskind. Klick um zu Tweeten

 


 

In der heutigen Füllung für das B-Körbchen habe ich ein paar Überbleibsel von fairysale: Ein vormontiertes Gummi „Amorette“ und drei weitere, unmontierte Gummis: Zwei Blätter aus dieser Rubrik: Pflanzen und Muster, ein kleiner Liebeskäfer und zwei originalverpackte Stempelkissen. Diese stammen aus meinem Ladenfundus, ebenso wie die schönen Taschentücher von IHR. Ein Schmankerl: Mit ins Körbchen wandert ein Schriftzug „fairysale“. Dieser Sempel wurde nur für mich produziert, und ist somit nie in den Verkauf gekommen. Der Gewinner bekommt also eine Rarität!

Ob die Stempelkissen noch drucken… ich gehe davon aus. Wenn man Stempelkissen gut verschlossen aufbewahrt, werden sie nur durch Gebrauch leer, und diese hat niemand jemals benutzt. Also good as new. (Der Gewinner muss das testen und mir berichten)

Wer nicht weiß, wie man mit den Gummis stempeln kann, für den habe ich Anleitungsvideos. Alles wird gut.

gewinnspiel

Nochmal im Detail:

gewinnspiel

Was müsst ihr tun, um das B-Körbchen zu gewinnen?

Jeden Tag stelle ich eine Rästelfrage, die korrekte Antwort hat einen Buchstaben den ihr euch notieren müsst und am Ende zu einem Lösungswort zusammensetzen, welches ihr an meine Mailadresse schickt.

Seid ihr bereit? Dann los:

Rästelfrage Tag 5:

Wenn man einen Buchstaben bei „fairysale“ austauscht, dann ergibt sich das englische Wort für

  • Häärchen – H

  • Klärchen – K

  • Märchen – M

Viel Spaß beim Raten! Eure Bärbel

Facebook Comments
  1. HAllo, ich lese auch sehr gerne mit . Interessant die Entwicklung, was Du so machtest und wo Du herkommst. Auch ich mag (meistens) Menschen und finde die Geschichten sehr unterhaltsam und interessant. Die besten schreibt eben das Leben und nicht der Literat! Bin gespannt auf das was folgt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: