bag in bag / Beuteltasche

bag in bag

You can download the english 
instruction here: ravelry free download, pdf-file

taschen01

Ich zeige euch hier drei Taschen, die ich einzig und allein zu dem Zweck gehäkelt hatte, ein eigenes Muster zu üben (ganz am Anfang meiner Häkelmanie). Ich hatte nach Einkaufsbeuteln Ausschau gehalten, die man in sich selbst verstauen kann. Bevor ich anfing zu häkeln hatte ich keine gefunden. Während meiner Häkelei fand ich dann eine Menge, war ja klar!
taschen04

Dennoch wollte ich mein Werk zu Ende bringen, darum hier meine Beutel nebst der Häkelanleitung.

Man ahnt schon was es ist? Ja klar: Einkaufsnetze(Sorry für die Farben, ich bekomme es heute einfach nicht besser hin. das in der Mitte ist ein wunderschönes Dunkelgrün):

In Aktion :

taschen06

Detail:

taschen05

Wie ihr seht, dehnt sich das Netz sehr stark. Darum solltet ihr, falls ihr es nachhäkeln wollt, bis maximal 2/3 der gewünschten Höhe häkeln. Ich war jedes Mal zu vosichtig, und habe recht hoch gehäkelt, mit dem Resultat, dass der gefüllte Beutel sich ins Endlose dehnte. Weniger ist hier mehr. Falls ihr möchtet, zähle ich mal die nötigen Reihen für eine bestimmte Breite im gedehnten Zustand.
Hier nun die Häkelanleitung. Selbst entworfen, wer sie verwenden will sollte bitte meinen Namen nennen. Falls diese Anleitung exakt einer anderen gleichen sollte, (was ich für sehr sehr unwahrscheinlich halte) dann teilt mir das bitte mit. Ich habe keinerlei Anleitung als Referenz herangezogen und alles selbst ausgetüftelt. Es liegt aber in der Natur der Sache, dass so einfach gehaltene Dinge wie ein Einkaufsnetz sich ja alle in gewisser Weise ähneln.
Mein Anliegen war es, den Effekt “Obst” des zusammengelegten Beutels zu erzielen. Ich hoffe es gefällt euch ein wenig, und manch eine(r) bastelt sich einen netten Einkaufsbeutel.
Eine Freundin hatte noch die Idee, mit Haken den Beutel in den Einkaufswagen einzuhängen. Das teste ich aber noch. UND ich finde es witzig, im Supermarkt mit einem solchen fröhlich-bunten Beutel rumzulaufen: Die Klaugefahr geht gegen null, denn der potentielle Dieb käme nicht weit mit einem solch auffälligen Teil.
……………………………………………………………………..
Erklärung der Abkürzungen:
LM=Luftmasche
KM= Kettmasche
FM=Feste Masche
Stb=Stäbchen
Material: Schachenmayr, nomotta, Qualität “Catania“, Llg. 125 Meter/ 50 Gramm
50 Gramm rot, 100 Gramm grün (oder Farben nach Wahl!)
Boden (rot):
4 LM, mit KM zum Ring schliessen
1. Runde: 2 LM, 12 Stb in Ring, KM in 2te LM
2. Runde: Stb, in der zweiten Runde in jades 2te Stb der Vorrunde 2 Stb arbeiten.
3. Runde: Stb, jades 3te Stb supermen
4. Runde: jedes 4te Stb supermen, in der 5ten Reihe jades 5te, usw, bis Reihe 10.
10. Reihe: keine Zunahmen, je Stb der Vorrunde ein Stb häkeln.
“Blätter” (grün):
(Wer diese Blattreihe nicht mag lässt die beiden nächsten Runden weg)
1. Runde: * 10 LM, in 5te Stb der Vorrunde einstechen, KM* Von * bis * fortlaufend wiederholen.
2. Runde: Um jeden LM-Bogen: 1 FM, 3 Stb, 3 Dstb, 3 Stb, 1 FM

Alternativ kann man auch eine zweite Runde mit LM-Bögen arbeiten statt diese zu umhäkeln, das ergibt einen “Kraut”-Effekt statt einzelne Blätter (siehe Möhre)

Beutel (grün):
1. Runde:
Den “Tunnel” für das Zugband eine Runde wie folgte arbeiten:
3 LM (für das erste Stb), *1 Stb in 2te Stb der Reihe 10 des Bodens (die “Blätter” werden nicht weiter gehäkelt!), 1 LM* * bis * fortlaufend wiederholen (auf diese Weise erhält man auf 1,5 kleine Öffnungen der ersten Reihe dann einen Bogen. Will man das Netz weiter machen, häkelt man einen 5er Bogen um JEDE LM der Vorreihe. Das Netzt ist aber sehr dehnbar)
2. Runde: 2 LM (für die erste FM), 5 LM, 1 FM um die nächste LM der Vorrunde, *5 LM, 1 FM in das übernächste Stb, 5 LM, 1 FM um die übernächste LM*, von * bis Ü fortlaufend wiederholen.
3. Runde bis zur Gewünschten Höhe: Um jeden LM-Bogen eine FM und 5 LM, 1 FM um nächsten Bogen etc., dies ergibt das “Netz”
So weiterarbeiten bis die gewünschte Höhe des Tasche erreicht ist.
Rand:
1. Runde (grün) : 3 LM (für erstes Stb), *2 Stb um LM-Bogen, 1 Stb in FM der Vorrunde, * *bis * wiederholen, mit KM abschliessen.
Blätter oben (grün) (kann man auch weglassen, dann mit 2.Runde Rand weiterarbeiten):
1. Runde: 8 LM, 1 KM in 4te FM der Vorrunde
2. Runde: Um jeden LM-Bogen : 1 FM, 3 Stb, 4 Dstb, 3 Stb, 1 FM
alternativ kann man auch eine zweite Runde LM-Bögen arbeiten für Kraut-Effekt
Dann in die Runde 1 vom Rand weiterarbeiten, wo bereits eine Masche eingestochen wurde, nochmals in dieselbe Masche einstechen.
Rand (rot):
Runde 2: 3 LM, 1 Stb in jede FM der Vorreihe, mit KM in 3te LM des Anfangs abschliessen
Runde 3-4: 3 LM, 1 Stb in jedes Stb der Vorrunde, mit KM abschliessen
Tragegriffe (rot):
4Tasche zur Hälfte legen, 4 cm vom rechten Rand entfernt 5 FM in die obere Kante arbeiten, bis zur gewünschten Länge häkeln und 4 cm vom linken Rand anhäkeln. Tasche umdrehen und mit zweitem Griff ebenso verfahren.
Eine 80 cm lange Luftmaschenreihe für das Bindband häkeln, und mit Kettmaschen über die ganze Länge behäkeln (das verkürzt das Band). In den “Tunnel” (1. Runde Beutel) einfädeln, und beide offenen Enden durch einen Kordelstopper fädeln. (Siehe Detaillbild)
PS: Der orange Beutel hat im “Netz” Luftmaschenbögen aus 7 Luftmaschen, das macht ihn breiter aber auch durchlässiger. Wie es euch gefällt.

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.