Stempeln || stamping

Erdbeerzeit



Seit Jahren schon sammle ich Erdbeeren, und neben Stoffen, Figuren, Geschirr und Gaben lieber Freunde habe ich natürlich Stempel im Fundus. Darum erinnern mich rote Papiere mit weißen Punkten auch nie an Fliegenpilze, sondern immer an Erdbeeren.

Gestern werkelte ich an einer rot-weißen Erdbeerkarte, als ich die aktuelle Challenge von „A spoon full of sugar“ entdeckte. „Shapes Galore“ heisst es diese Woche, und man soll Karten in einer nicht eckigen Form machen. Ich suchte für meine eher langweilige Erdbeerkarte nach einer zündenen Idee, die just in dem Moment kam als ich „shape“ las: Eine Riesenerdbeere!

Glücklicherweise habe ich erst vor einigen Tagen einen Erdbeerstempel aus eigener Produktion bekommen. Und übe ohnehin schon seit einer Weile meine Elfen mit einem satten Rot zu colorieren. Heute also zwei Beispiele aus meiner Werkstatt mit der Farbkombination rot-weiß, eine „shape“-Karte und ein Schächtelchen. Zu der Schachtel gleich mehr.

Die Erdbeerkarte bekam eine grüne Schleife, für das Schleifenband bin ich extra in die Stadt gefahren. Ich hoffe der Löffel voll Zucker weiß das zu schätzen! Ein Löffel voll Zucker- a spoon full of sugar… wie passend für meine Erdbeerkarte. Mir läuft das Wasser im Munde zusammen. 😉

Geöffnet sieht die Karte so aus:

Dabei habe ich zum ersten Mal den Spruch „Feentastische Grüße“ mit dem neuen Gummi abgestempelt. Es druckt „feentastisch“! Knackig scharf und supersüß, ich bin happy über dieses Ergebnis.

Im rot-grünen Farbenrausch habe ich schnell noch eine weitere Kleinigkeit gebastelt, eine Schachtel. Aus Stempelladenzeiten besitze ich noch eine Stanze, die Schachteln und Kartenformen ausstanzt (nein, die Erdbeere ist freihand geschnitten). Eine der Formen ergibt eine kleine rechteckige Schachtel, die man oben mit zwei halbrunden Laschen verschließen kann. Über diese Laschen habe ich einen Pappkragen geschoben und an diesem die Elfe befestigt.

Das schöne rot-weiße Papier ist gestern beim oben erwähnten Bänderkauf in meine Einkaufstasche gehüpft. Das ist wiederum Flati (Sonja) schuld. Mit ihrer schönen Überraschungskarte neulich hat sie mir diesen rot-weißen Floh ins Ohr gesetzt. Das muss ich nun ausleben, sonst habe ich keine Ruhe mehr. 🙂

Noch zwei Nahaufnahmen, nur für mich, ich mag meine Elfen. Jetzt werde ich ganz rot, aus lauter Scham bei dieser Angeberei 😉

Translate »
%d Bloggern gefällt das: