DIY Nähen || sewing

was flattert denn da?



Yvonne (schnorpel.net) ist schuld. Seit über 2 Jahren liegt in meinem Chaos Fundus ein fertiges Teil herum, das ich für ein Buch genäht habe, welches aber nie den Weg in die weite Welt der Bastelanleitungen gefunden hat. Yvonne erzählte von einer Puppen-Nähidee, das erinnerte mich an eine von meinen Puppen-Nähideen und das war die kleine Schwester von Bat-Cat (klickt aufs Bild links und es wird größer). Die parallele Nähidee zeige ich ein andermal, aber der große Bruder kommt heute zu euch.
 
Ohne den smalltalk mit Yvonne hätte ich die Puppen total vergessen. Um ehrlich zu sein, finde ich die Bat-Cat mittlerweile auch selber doof, aber vielleicht erbarmt sich jemand in der großen, weiten Welt da draußen. Und will sie zu sich holen.

Da ich kein Schnittmuster aus der Katzenpuppe gemacht habe, ist sie ein Unikat. Von mir. Vielleicht ist das Grund genug sie sich zu kaufen. Jetzt habe ich indirekt verraten, dass ich fest davon überzeugt bin in 100 Jahren eine Berühmtheit zu sein. Ich weiß zwar immer noch nicht warum, aber wer weiß sowas schon? Außerdem bin ich dann tot, und es wird mir ziemlich egal sein.

Bat-Cat sieht von hinten so aus:

Verkaufen werde ich Bat-Cat in meinem vondir-shop. Kennt jemand vondir? Das Verkaufsportal für Selbstgemachtes ist ein kleiner Nebenbuhler der Großen wie Dawanda oder etsy. Die Letzteren mag ich eher weniger, da man wie bei iehbäh Geld bezahlt für´s Einstellen, auch wenn man garnix verkauft. Für Geschäftsleute mag das in Ordnung sein, jedes Geschäft erzeugt Kosten, auch wenn nicht ein Kunde kommt und Geld in die Kasse bringt.

Online empfinde ich das als Abzocke. Ich will die Leistung eines Verkaufsportals nicht umsonst, keineswegs! Wenn ich etwas online verkaufe, zahle ich liebend gern dafür. Wenn ich was verkaufe.

Vondir hatte nach einer Einführungsphase angekündigt, dass man eine Provision im Verkaufsfall zahlen muss. Damit kann ich leben, ich begrüße es sogar. Verdiene ich Geld mit der Leistung eines Anbieters- in dem Fall vondir- gebe ich gern etwas ab. Schließlich hat der Betreiber der Seite ja Kosten und steckt seine Arbeitskraft hinein.

Aus Gründen, die ich nicht kenne, hat vondir seine Provisionen doch nicht abgezogen. Man kann also weiterhin dort kostenlos einstellen UND verkaufen. Man kann wohl freiwillig spenden, aber da ich bisher nur einmal etwas Kleines verkauft habe, spare ich mir das für die große Geldschwemme auf, die nun über mich hereinbricht, nachdem ich  Bat-Cat zum Kauf angeboten habe.

Sind 20 Euro zu viel? Oder zu wenig? Kaufen wird Bat-Cat wahrscheinlich eh kein Mensch. Aber man kann nicht sagen, ich habe es nicht versucht. Falls ihr wollt, lasst mir für Bat-Cat ein paar Sterne in vondir. Da würde er sich sehr drüber freuen.

Beim Fotoshooting im Garten kam natürlich auch wieder meine Neugier-Katze Ruby ans Set. So wie die in Bäume klettert und mit Vögeln spricht denkt sie hundertprozentig auch, sie könne fliegen.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: