Musik

Ich liebe Dich 1986/2010



Neulich habe ich ein altes Selbstporträt gezeigt. Seitdem fallen mir mehr und mehr alte Artefakte aus meiner Jugend in die Finger. Die 80er waren einfach die allerbeste Zeit. Und damals habe ich natürlich auch schon DIY gemacht, nur hieß es damals basteln. DIY klingt besser.

Ein schräges DIY-Antik-Projekt will ich euch zeigen, wenn hier die Sonne wieder scheint und ich Fotos machen kann. Mit dem dazugehörigen Song (lasst euch überraschen! Denn ohne Musik wäre das DIY nicht möglich gewesen)

Bei der Suche nach dem betreffenden 80er Lied (youtube macht´s möglich) fand ich ein anderes altes Artefakt, dass ich in der Schatzkiste meiner Erinnerungen aufbewahre.

Dazu eine kleine Geschichte (müsst ihr lesen!): In der TV-Sendung Formel eins hört ich damals ein Lied „Ich liebe Dich“ von Clowns und Helden. Kennt ja jeder, denke ich. Ich fand den Text so was von klasse, denn ich war FRISCH verliebt, und die Zeilen „und wenn du mit mir schläfst, dass sich unter mir der Boden dreht“ sagten genau das, was ich mir damals so dachte, wenn… ZENSUR…… 😉

Ich habe die Single gekauft (und habe sie heute noch), was schon ungewöhnlich war, da ich äußerst selten Platten kaufte. Ich renne damit zu meinem frisch verliebten Schatz, und zwinge ihn das Stück anzuhören. Leider stieß meine Begeisterung nicht auf große Gegenliebe, er fand es doof. (Jetzt geht die Geschichte erst richtig los)

Mein Schatz war Musiker. Ist ja an sich nix Besonderes. Aber ein paar Wochen nach dem Singlekauf kam er zu mir und meinte (sinngemäß): „Ich habe eine Neuigkeit. Du wirst Dich kaputtlachen.“ Das erratet ihr nie! Sein Management hatte Kontakt zu dem Tourplaner von Clowns und Helden, und die suchten Bühnenmusiker für eine Deutschlandtournee. Und mein Kerl stand am Bass. Hahahahahaha! So musste er den Song „Ich liebe Dich“ hundertmal spielen. Hahahahahahah!

Bei einem Konzert in Düsseldorf war ich dann dabei. Episch! „Mein“ Lied, mein Typ am Bass, kann das Leben schöner werden?

Nachdem Clowns und Helden sich getrennt hatten, startete der Sänger Carsten Pape eine neue Band, mit meinem Kerl am Bass. Die Band „Pape“ kennt heute niemand mehr, und das Musik-Projekt „Gang eines Sizilianers“ wurde (meines Wissens nach) nie veröffentlicht. Was ich niemals verwinden werde, denn trotz 80s Sounds gehört das Werk zu den Besten die ich je gehört habe. Schade Pape.

Meinen Freund habe ich dann später geheiratet und mich wieder scheiden lassen. That´s life. (Den Nachnamen habe ich behalten) Aber die Zeit mit Pape war klasse. Niemals werde ich meinen X-ten Geburtstag vergessen, es wird so um den 27ten/28ten gewesen sein, als ich im Haus der Band aufwache, am Frühstückstisch sitze, und Carsten kommt rein und singt ein Ständchen mit einer Flasche „Carstens SC“-Sekt in der Hand. Ich hab´ immer noch Pippi in den Augen wenn ich dran denke.

So, genug gequatscht. Ich muss jetzt mein Lied spielen. Zunächst das Original (Mann, ist das lange her):

Und weil youtube so genial ist, habe ich grade eben  beim suchen nach dem Original die
 NEUE Version von Carsten Pape gefunden:

Wer ein bisschen Werbung im Video abkann, hier eine akkustisch bessere Version:

https://youtu.be/JobOu7Rnn-4

Oh Mann!Was für ein geiles Cover! Ich fand Carsten damals- sorry- sehr abgehoben und arrogant. ABER egal was ich von ihm oder anderen Künstlern persönlich halten mag, Carsten war und ist immer ein großer Künstler gewesen. Mein Held, kein Clown!

Und jetzt geh´ich Taschentücher suchen. Ich heul wieder. Freudentränen btw

Edit: Ich las eben auf seiner Homepage, dass er einen schweren Fahrradunfall hatte, und allem Anschein nach geht es ihm besser (?). Ich hoffe er wird völlig genesen, und wir hören noch viel mehr von ihm.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: