Geschenke Geschenkideen Weihnachten

Türchen 22 | Pillowbox DIY | Adventskalender 2017

pillowbox DIY


Pillowboxen gibt es schon ewig. Ich vermute, irgendein cleverer Geschäftsmann hatte dann die Idee, aus der an sich einfachen Form eine Schablone, ein Falzbrett und dann eine Stanzform zu machen. Was wirklich klasse ist. Aber:

Müssen wir wirklich alles mit Maschinen machen? Klick um zu Tweeten

Die schlichte Form der Pillowbox (pillow ist englisch für Kissen) kann man ganz einfach selber anfertigen, ganz ohne Gedöns. Man braucht nur Pappe, einen Stift, ein Lineal und einen Teller. Und schon kann es losgehen! Gebastelt habe ich meine Boxen schon sehr lange auf diese Weise, und ich hoffe ihr habt auch Freude daran.

In dem heutigen Video habe ich eine dieser Schachteln einmal vorgebastelt. Ich brauchte eine Geschenkverpackung für einen Gutschein vom Ikea. Gutscheine sind ja alle in etwa gleich groß, wenn ihr die genauen Maße der Schachtel wissen möchtet, kann ich sie auch noch einmal genau aufschreiben.

Ansonsten geht es so:

  • Nehmt ein Geschenk und zeichnet grob die Größe auf eure Pappe oder starkes Papier in Form eines Rechteck. Bedenkt auch die Höhe und rechnet diese zur Breite hinzu.
  • auf einer Seite 1-1,5 cm „Nahtzugabe“ hinzurechnen, dort wird später geklebt. Die rechteckige Form muss man zweimal zeichnen (vorne und hinten bei der Schachtel)
  • Oben und unten legt ihr einen kleinen Teller an und zeichnet eine Kurve, ebenso die Gegenkurve darüber, weil ihr das zweimal macht, sieht das dann ein bischen aus wie eine spitze 8.
  • Die Kurven knicken, grade Kanten falzen und die Box an den Nahtzugabe zusammenkleben, die „Kurven“ klappt man dann als Verschluss übereinander.

Genau- ein Bild sagt mehr als tausend Worte, und ein Video hat viele Bilder. Ich hoffe, der simple Vorgang wird im Video deutlich. Viel Spaß dabei, eure Bärbel

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: