DIY nailart

Blümchen Nägel



Im TV meiner Mutter (ich habe keins) sah ich gestern, dass das kommende Wochenende das wärmste im April seit der Aufzeichnung von Wetterdaten sein soll. Gestern fand ich es mit 16 Grad noch angenehm frisch, und konnte mir nicht so recht vorstellen, dass es von einem Tag auf den anderen so viel heißer werden könne.

Nun, es ist heiß. Meine Erinnerung sagt mir, der April 2011 war heißer, aber vielleicht haben die Wetterfrösche vergessen das auszuschreiben.

Wie dem auch sei, mein Schatz und ich können uns nun nicht mehr vor der Gartenarbeit drücken, und haben den neuen Rasenmäher eingeweiht. Überall grünt und blüht es, leider auch das Unkraut, und mir stand der Sinn heute sehr nach einem Blümchen-Design für die Fingernägel.

Meine Blüten sind botanisch völlig unkorrekt, aber wen interessiert das schon. Das ist meine persönliche künstlerische Freiheit, so! Ich bleibe noch ein bisschen bei meiner Lieblingsfarbe GRÜN, aber im Moment muss sie frisch und hell sein, so wie das frische Grün das rundherum sprießt.

Der grüne Lack ist von China Glaze „Tree Hugger“ (Baum-Umarmer), das passt wie die Faust auf mein Auge. Er schimmert sehr dezent, da feine Perlmuttpartikel beigemischt sind, das schafft kein Foto einzufangen!

Die Blüten habe ich mit einem dotting-tool gemacht, was nix anderes ist als eine Embossingnadel für Kartenbastler. Aber viel billiger- 1 Euro bei Tedi. Der gelbe Lack in der Mitte der Blüten kommt von Kiko, und enthält massig Glitzer und Glimmer. Sieht man garnicht, aber ich weiß es und mag es.

Wenn man bedenkt, dass ich vor dem Anpinseln der Nägel einen Komposthaufen umgesetzt und schubkarrenweise Unkraut gejätet hatte, wodurch meine überanstrengten Hände permanent gezittert haben, sind die Blüten relativ gut geworden. Schönes Wochenende euch allen, es sieht ja auch ganz danach aus.

Translate »
%d Bloggern gefällt das: