Faltkarten

Schicht für Schicht zum Fotoalbum

scrapbooking sketch


Auch kreative Menschen haben manchmal mit dem Gestalten von schönen Fotoalben ihre Probleme. Ich stehe jedes Mal vor dem Stapel Fotos, Papieren und der Albenseite. Wohin mit den einzelnen Elementen? Rechts, links oder doch lieber in der Mitte? Für all jene unter uns, die ebenso unentschlossen sind, gibt es eine Hilfe: Sketche!


 

Nein, mit Sketchen meinen wir keine lustigen Spielszenen im TV oder auf YouTube. Bastler nutzen Sketche, um einen Plan zu haben, wo welche Elemente ihrer Arbeit auf einem Blatt oder eine Grußkarte gut aussehen. Als ich im vergangenen Jahr wieder einmal gejammert hatte, dass mir für die Gestaltung von Karten und Albenseiten jegliches Talent fehlt, hatte meine Freundin Nicole eine Idee: Als Layout-Queen erstellt sie nun regelmäßig solche Sketche in unserer Facebookgruppe.

Die Mitglieder können den Sketch nacharbeiten, und in regelmäßigen Abständen (bisher 14tägig, ab nun immer den ersten Freitag im Monat) schauen wir uns diese Sketche gemeinsam in meinem YouTube Stream an.

Natürlich könnt ihr Nicoles Sketche auch nutzen, ohne in der Facebook Gruppe zu sein. Sie zeigt euch die aktuellen Sketche in ihrem Blog, den Sketch den ich heute nutzen möchte, ist hier zu finden:

https://stempeldreams76.blogspot.de/2018/04/370-kenny-in-box.html

Ich habe mir für die Umsetzung Papiere und Zubehör von Faltkarten ausgesucht, darum ist der Blogpost ab hier als

Werbung

gekennzeichnet. Die Produktlinks findet ihr wie immer am Ende des Blogposts.


 

Für den Sketch habe ich mir überlegt, ein neues Album anzulegen. Ich habe mir im örtlichen Rahmungsladen festen Passepartoutkarton quadratisch zuschneiden lassen, und diesen mit meiner Cinch gestanzt. Diese Stanzmaschine gibt es nicht bei Faltkarten, darum habe ich euch einen Amazonlink herausgesucht, für den ich eine kleine Provision erhalte, für euch ohne Mehrkosten:

https://amzn.to/2KyqfKo  (affiliate)

wer nicht bei Amazon bestellen möchte, kann die Cinch auch bei Rayher finden (da habe ich meine gekauft…):

Cinch bei Rayher

Alles andere bekommt ihr bei Faltkarten, denn die nächste „Schicht“ bestand aus dem wunderschönen Farbton „Taupe“, der aktuell in keiner meiner Bastelarbeiten fehlen darf.

Die nächste Schicht stammt aus einem Block Designpapier in 6×6 inch, den der liebe Kai von Faltkarten mir netterweise zugeschickt hatte. Im ersten Moment dachte ich, er will seine alten Hündchen loswerden, denn es war ein Weihnachtspapier und kam bei mir nach Ostern an. Aber schaut euch unten die Muster an: Karo und Herzen! MIR gefällt sowas das ganze Jahr über, und für alle anderen, typisch weihnachtlichen Papiere: Die nächste Weihnachtssaison kommt bestimmt. Ich bin wirklich froh, den Block nun im Fundus zu haben.

Als farblichen Kontrast habe ich danach ein hellrosa Papier hinzugefügt, und die Schichten weiter ausgebaut. Zu guter Letzt kam ein Foto von mir hinzu, an welches ich mich gern erinnere, ich war damals bei meiner Tochter in England und sie hat mich erwischt, als ich Fudge genascht hatte.

Für die Dekoelement habe ich die tollen „Büroklammern“ von Kulricke ausgestanzt, die Faltkarten ebenfalls im Shop anbietet.

Dank dem gestalterischen Talent meiner lieben Nicole ist mir so eine hübsche Seite im Fotoalbum gelungen. Ich werde noch weitere gestalten, und dann mit den Drahtringen von Cinch binden.

Wie gestaltet IHR eure Alben? Einfach drauf los oder nach einem festgelegten Plan?

nach einem scrapbooking sketch von stempeldreams76
nach einem scrapbooking sketch von stempeldreams76

Die Produkte bekommt ihr hier (Produktplacement):

Büroklammer-Stanzen: paper clips

Designpapier „Christmas“: designpapier

cardstock bei faltkarten (ich habe taupe und pastellrose benutzt): cardstock

Translate »
%d Bloggern gefällt das: